Austraße verunziert

Diebstahlsdelikte

  • Bamberg. Fahrradteile im Wert von 125,- Euro wurden in der Jäckstraße gestohlen. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden von einem Fahrrad der Sattel, das Hinterrad und die Beleuchtungsteile mitgenommen.
  • Bamberg. Sportschuhe wurden am Freitag, gegen 22.45 Uhr, in einem Fitnessstudio in der Pödeldorfer Straße entwendet. Die Schuhbesitzerin ließ ihre Schuhe einen kurzen Augenblick unbeaufsichtigt, dies nutzte der Täter zum Diebstahl. Der Wert betrug 140,- Euro.

Austraße verunziert

Bamberg. Die Fahrbahn der Austraße wurde im Laufe des Donnerstag mit Graffiti verunziert. Ein Unbekannter bracht die Schriftzüge „ARD“ und „ZDF“ an.

Stinkefinger gezeigt

Bamberg. Mittels des ausgestreckten Mittelfingers wurden am Samstag, gegen 0.30 Uhr, zwei Polizeibeamte in der Karolinenstraße beleidigt. Ein angetrunkener 27-jähriger Hallstadter hatte den mit ihrem Streifenwagen entgegenkommenden Beamten den „Stinkefinger“ gezeigt, er wird nun wegen Beleidigung angezeigt.

Schlägerei

Bamberg. Eine Schlägerei wurde am Samstag, um 2.30 Uhr, aus der Franz-Ludwig-Straße gemeldet. Zwei junge Männer waren in Streit geraten, dabei wurde einem 31-Jährigem ins Gesicht geschlagen. Die Streithähne wurden von der Polizei getrennt.

Streit unter Brüdern

Bamberg. Ein Streit unter Brüdern eskalierte am Samstag, gegen 3.30 Uhr, in der Moosstraße. Ein angetrunkener 21-Jähriger, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2 Promille, schlug mehrmals auf seinen Bruder ein. Der Täter mußte in einer Arrestzelle der Polizei seinen Rausch ausschlafen, der Geschädigte wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Drohung sorgt für Polizeieinsatz

HIRSCHAID, LKR. BAMBERG / BAMBERG. Bei einem Arztbesuch drohte am Donnerstagnachmittag ein 49-jähriger Mann damit, den Mitarbeitern seiner Krankenkasse etwas anzutun. Polizisten evakuierten daraufhin in Bamberg ein Gebäude und nahmen den Mann fest. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bamberg haben die Ermittlungen dazu aufgenommen.

Gegen 15.30 Uhr besuchte der Mann aus Bamberg einen Arzt in Hirschaid. Aus Frust über verwehrte Leistungen, äußerte der 49-Jährige massive Drohungen gegenüber den Angestellten seiner Krankenkasse und verließ die Praxis. Diese verständigte umgehend die Polizei. Aufgrund dieser Äußerung evakuierten mehrere Polizeistreifen vorsorglich die Mitarbeiter aus dem Bürogebäude in der Nähe des Bamberger Bahnhofs. Im Rahmen der Fahndung, bei der auch die Bundespolizei beteiligt war, konnte der Mann um 17.30 Uhr an seiner Wohnadresse festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten und wegen Bedrohung übernahm das Fachkommissariat der Kripo Bamberg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft. Der Mann wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt und muss sich für seine Drohung strafrechtlich verantworten.

 

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!