Nötigung im Straßenverkehr

Pkw-Aufbrecher konnten gefasst werden

Bamberg. An verschiedenen Örtlichkeiten im Stadtgebiet wurden in der Zeit von Mittwoch bis Donnerstag insgesamt sechs Pkw-Aufbrüche gemeldet. Die unbekannten Täter schlugen jeweils die Autoscheiben ein, durchwühlten die Fahrzeuge und entnahmen die Wertsachen. Weiterhin wurde ein Gesamtschaden an den Pkws in Höhe von mehreren 1000 Euro angerichtet.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 3 Uhr wurden von einem Polizei-Diensthundeführer zwei der aufgebrochenen Fahrzeuge festgestellt. Der Tatverdacht richtete sich gegen Bewohner der AEO, die daraufhin ermittelt und gegen 5 Uhr festgenommen werden konnten. Bei den albanischen Staatsangehörigen konnte auch das Diebesgut der zurückliegenden Pkw-Aufbrüche aufgefunden werden, weshalb ihnen alle sechs Taten zur Last gelegt werden.

Unbekannter bestiehlt medizinische Angestellte

Bamberg. Ein Unbekannter entwendete aus einem nicht versperrten Schrank im Medizinischen Dienst ein schwarzes Smartphone der Marke Sony und Bargeld von knapp 100 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951/9129-210 entgegen.

Auf frischer Tat ertappt

Bamberg. Durch einen aufmerksamen Mitbürger wurde am Mittwoch ein Dieb in der Memmelsdorfer Straße auf frischer Tat ertappt. Dieser wollte vier blaue Säcke, gefüllt mit Kleider aus dem Container, abtransportieren. Nun muss er sich wegen Diebstahls verantworten.

Ladendieb erwischt

Bamberg. Zwei Ladendiebe konnten vom Ladenpersonal in der Pödeldorfer Straße beobachtet werden, wie sie Früchte und selbstgefertigte Salate konsumierten. Bei einer anschließenden Durchsuchung des mitgeführten Rucksackes wurden noch mehr gestohlene Lebensmittel aufgefunden. Insgesamt wurden Genussmittel von knapp 30 Euro entwendet.

Paketscanner gestohlen

Bamberg. Während sich der Paketdienstfahrer im hinteren Bereich seines Transporters befand, stahlen unbekannte Täter einen Paketscanner im Wert von 800 Euro aus dem Fahrerbereich. Die Tat ereignete sich in der Maria-Ward-Straße. Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951/9129-210 melden.

Unfallfluchten

  • Bamberg. Bereits vor vier Wochen wurde in der Buger Straße ein blauer Ford Focus angefahren. Der Unbekannte hinterließ einen Sachschaden von 1000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951/9129-210 entgegen.
  • Bamberg. Die Polizei sucht Zeugen, die am Donnerstag im Abtsberg, gegenüber einer Hauseinfahrt, eine Unfallflucht beobachteten. Hier wurde ein schwarzer BMW von einer unbekannten Person beschädigt, wobei Sachschaden von 3000 Euro entstand. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

Radfahrer gestürzt

Bamberg. Bei einer Radtour fuhr eine 47-Jährige in der Nürnberger Straße aus Unachtsamkeit auf einen geparkten Pkw, weshalb sie zum Sturz kam. Sie wurde mit dem BRK ins Klinikum gebracht, da sie sich mittelschwere Verletzungen zuzog.

Nötigung im Straßenverkehr

Bamberg. Von einem Zeugen konnte beobachtet werden, wie ein Radfahrer von einem Pkw-Fahrer mehrmals genötigt wurde. Bereits in der Memmelsdorfer Straße hielt der Pkw-Fahrer einfach auf dem Radweg an, so dass der Radfahrer ausweichen musste. In der Gundelsheimer Straße wurde der Radfahrer dann zweimal von demselben Pkw geschnitten und musste dabei stark abbremsen. Anschließend stieg der unbekannte Fahrzeugführer aus seinem Auto und ging mit Drohhaltung und geballter Faust auf den Radfahrer zu. Der Zeuge konnte dann Schlimmeres verhindern und hörte wie der Radfahrer noch als „Idiot“ bezeichnet wurde.

 

Ein Gedanke zu „Nötigung im Straßenverkehr

  1. Ich habe mir jetzt etwas einfallen lassen, auch weil das Parken in den dunklen Löchern der Bamberger Tiefgaragen so teuer und gefährlich ist.

    Einen Zettel an die Seitenscheibe meines Autos geklebt, mehrsprachig, um der globalen Humandudelei auch genüge zu tun.

    Darauf steht.:

    „Lieber Dieb, Tür ist offen, der Airbag schon gestohlen und mein Radio dudelt auch bereits in Polen. Dieser Parkplatz ist sauteuer und auch deine Sondersteuer. Das Amt zahlt auch nicht mehr die Lumpen, vielleicht magst Du mir etwas Pumpen“!

    Mal schau`n ob`s hilft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.