Klostertage

Klostertage ganz im Schweigen –
Das heißt Einhalt gebieten dem Gedankenreigen,
den sich wichtig nehmenden Geistesblitzen,
die doch nur Kopf und Gemüt erhitzen.

Und die Kometen gleichen Ideen-Funken,
die von der eigenen Wichtigkeit taumelnd, trunken,
erst mal auf ihren Platz verweisen.
Dann hört man die freundlichen, stillen leisen.

Man spürt wie im Herzen Ruhe einkehrt.
Die Seele baumelt, denn der Kopf ist entleert
von all dem Ballast, der kleinlich und nichtig,
und plötzlich erkennt man was wirklich wichtig.

© Cornelia Stößel 2018/April

https://schreibwerkstatt-wortwerke.org

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.