Sitzplatz mit Nothammer zerstört

Täter hatten es auf Parfüm abgesehen

Bamberg. Zwei georgische Staatsangehörige entwendeten gemeinschaftlich aus einem Geschäft in der Innenstadt Parfüm. Der Wert des Diebesgutes belief sich auf 95 Euro. Ein Täter konnte im Geschäft gestellt werden, ein weiterer Täter wurde im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung vorläufig festgenommen. Nach Rücksprache mit dem Staatsanwalt wurden die zwei Beschuldigten, nach der Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten, entlassen.

Zahnbürste und Alu-Folie entwendet

Bamberg. Ein georgische Staatsangehöriger wurde dabei beobachtet, wie er eine Zahnbürste sowie eine Packung Alu-Folie in seinen hinteren Hosenbund steckte. An der Kasse bezahlte er lediglich andere Lebensmittel. Mit dem Diebesgut verließ er daraufhin den Kassenbereich, ohne die Waren zu zahlen. Er wurde daraufhin vom Ladendetektiv angehalten. Nach Rücksprache mit dem Staatsanwalt wurde ein Zustellungsbevollmächtigter benannt.

Teller geworfen, Sicherheitsdienst beleidigt und versucht zu schlagen

Bamberg. Ein senegalesischer Staatsangehöriger warf an der Essensausgabe grundlos zwei Teller zu Boden, zusätzlich beleidigte er einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Einen Tag später erkannte der Sicherheitsdienstmitarbeiter den Beschuldigten wieder und stellte ihn zur Rede. Hierbei holte der Beschuldigte mit einer Krücke aus und schlug den Sicherheitsdienstmitarbeiter, dieser blieb jedoch unverletzt.

Sitzplatz mit Nothammer zerstört

Bamberg. In der Brose-Arena wurde ein 29-Jähriger dabei beobachtet, wie er während einem Basketballspiel mit einem mitgeführten Nothammer auf einen Sitz im Fanblock der Gästemannschaft einschlug. Dadurch wurde die Sitzschale beschädigt. Der Täter wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in einer Haftzelle in Gewahrsam genommen.

Schlägerei zwischen mehrerer Personen

Bamberg. Eine Streife stellte eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren alkoholisierten Personen in der Langen Straße fest. Trotz mehrerer hinzugezogener Streifen, gingen die Personen weiterhin aufeinander los. Nur mit Mühe konnten die Beamten die Situation vor Ort unter Kontrolle bringen. Der Auslöser des Vorfalls war eine Beleidigung des Geschädigten auf arabischer Sprache, wonach es zur körperlichen Auseinandersetzung und mehreren Straftaten der jeweiligen Parteien kam. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951/9129-210 entgegen.

Widerstand geleistet

Bamberg. Im Rahmen einer Fahndung wurde eine 39-jährige Dame einer Kontrolle unterzogen. Als die Person den Streifenwagen erblickte, drehte sie sich weg und blieb auf mehrmaliger Ansprache nicht stehen. Bei der Frau konnte starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Da die Dame sich nicht ausweisen konnte, wurde die Person und ihre Handtasche durchsucht. Im weiteren Verlauf der Durchsuchung leistete die Dame erheblichen Widerstand, wobei sie nach den Beamten trat bzw. versuchte diese zu kratzen. Zusätzlich wehrte sich die Beschuldigte bei der Verbringung in das Dienstfahrzeug und bei der anschließenden Blutentnahme. Des Weiteren beleidigte sie die eingesetzten Beamten mehrfach. Eine Polizistin wurde leicht verletzt. Die Beschuldigte wurde in einer Haftzelle der Dienststelle in Gewahrsam genommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.