Ästhetik im Alltag 5

Redaktion

Grüner Markt, 2017. Foto: Erich Weiß

Wenn dann verdaut was einst im Wege stand (siehe hier), so deckt man ab den künstlerischen Tand.

Ein schnödes Leichentuch würde vielleicht zu kaufhemmend für die Märkte wirken – als Kleiderständer getarnt erkennen die Kinder nicht ihr Spielzeug.

„Es ist für die Kinder, es ist für die Kinder“ schreien sie dennoch alle Tage.

 

Ein Gedanke zu „Ästhetik im Alltag 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.