Fahrradfahrer prallt gegen Hauswand

Diebstahl mit Waffen

Ein 35-jähriger Russe hat in einem Einkaufsmarkt in der Promenadenstraße Getränke und Süßigkeiten entwendet. Dabei wurde er von einem Angestellten des Marktes beobachtet und festgehalten. Der Mann führte zudem ein Messer bei der Tat mit sich. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahl mit Waffen.

In der Zeit vom 31.5.2017-1.6.2017 wurde in der Dominikanerstraße und am Georgendamm jeweils ein Fahrrad entwendet. Bei den Fahrrädern handelt es sich einmal um ein Fahrrad der Marke Winora Comfort exp AGT in schwarz und ein Giant Talon3 in rot. Zeugen, welche in der genannten Tatzeit Beobachtungen gemacht haben, sollen sich mit der Polizei Bamberg Stadt in Verbindung setzten

Vor der Polizei geflüchtet und mehrere Unfälle verursacht 

In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 4 Uhr, kam es zu einem Unfall zwischen einem polnischen und einem Bamberger Fahrzeugführer in der Wilhelmstraße. Der Pole flüchtete nach dem Unfall mit seinem VW. Im Rahmen der Fahndung konnte der Flüchtige von einer Polizeistreife im Stadtgebiet Bamberg festgestellt werden. Als der VW einer Kontrolle unterzogen werden sollte, gab der Fahrer Gas und entzog sich der Kontrolle. Es kam im Anschluss zu einer Verfolgungsfahrt quer durch das Stadtgebiet Bamberg an der mehrere Streifen aus ganz Bamberg beteiligt waren. Dabei beging der VW Fahrer etliche Verkehrsverstöße. Unter anderem verursachte er mehrere Unfälle. Nachdem der VW schließlich in der Heiliggrabstraße gegen eine Hauswand prallte wurde er von einem Dienstfahrzeug eingekeilt und die gefährliche Fahrt konnte beendet werden. An dem Dienstfahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Es wurde allerdings niemand verletzt. Der Grund für die Flucht des Polen war nach seiner Festnahme auch schnell klar. Er wies eine Atemalkoholkonzentration von 0,87 mg/L auf. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und im Klinikum Bamberg durchgeführt. Das Fluchtfahrzeug und der Führerschein wurden sichergestellt. Gegen den Fahrer des VW wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Mit 2,32 Promille auf dem Drahtesel in die Büsche

In Bamberg, Kemmerstraße, wurde am 3.6.2017 gegen 2:15 Uhr eine junge Frau auf ihrem Fahrrad festgestellt. Die 19-Jährige benötigte die komplette Breite des Rad- und Fußwegs um mit ihrem Fahrrad vorwärts zu kommen. Kurz bevor die Beamten die Frau kontrollieren konnten, fuhr sie mit dem Fahrrad in ein Gebüsch und stürzte daraufhin zu Boden. Nach den ersten Überprüfungen wurde bei der jungen Frau eine Atemalkoholkonzentration von 1,16mg/L festgestellt. Darauf folgte dann eine Blutentnahme und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Fahrradfahrer prallt gegen Hauswand

In der Nacht von Freitag auf Samstag fuhr ein betrunkener Fahrradfahrer den Kaulberg stadteinwärts. Während seiner Bergfahrt verlor der 30-jährige Bamberger die Kontrolle über sein Rad und prallte ungebremst gegen eine Schaufensterscheibe. Durch den Aufprall erlitt er eine Kopfplatzwunde und eine Gehirnerschütterung. Der junge Mann wurde zur Versorgung seiner Verletzungen ins Klinikum Bamberg verbracht. Zudem wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.