Fußgängerin angefahren

Mobiltelefon geraubt – Kripo bittet um Hinweise

BAMBERG. Mit einem Mobiltelefon entkam am frühen Sonntagmorgen ein bislang Unbekannter, nachdem er eine 25-Jährige im Bamberger Inselgebiet attackierte und zu Boden schubste. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise.

Gegen 2.30 Uhr war die Frau zu Fuß von der Sandstraße aus nach Hause unterwegs. Am Heinrichsdamm im Bereich der Ottostraße schubste der Unbekannte die junge Frau um und entriss ihr das Mobiltelefon. Die 25-Jährige ging dann in ihre Wohnung und ließ durch einen Bekannten die Polizei verständigen. Erste Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ergebnislos.

Der Unbekannte ist etwa 170 Zentimeter groß, schlanke und hat braune Hautfarbe. Er sprach französisch und trug eine blaue Jeanshose sowie ein langärmliges Shirt.

Die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen übernahm der Kriminaldauerdienst der Bamberger Kripo. Neben Spurensicherungsmaßnahmen befragten die Beamten am Sonntagnachmittag erneut die 25-Jährige. Bislang gehen die Ermittler davon aus, dass die Frau möglicherweise bereits von der Sandstraße aus beobachtet und verfolgt wurde. Am Heinrichsdamm zwischen der Augustenstraße und der Ottostraße erfolgte dann er Übergriff.

Im Rahmen ihrer Ermittlungen bitten die Kriminalbeamten auch um Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat gegen 2.30 Uhr im Bereich Heinrichsdamm Beobachtungen gemacht?
  • Wer hat eventuell bereits in der Innenstadt den beschriebenen beobachtet und kann ergänzende Hinweise geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

Handy-Dieb geschnappt

Bamberg. Bei einer Kontrolle eines amtsbekannten Drogenkonsumenten, fanden die eingesetzten Polizeibeamten ein original verpacktes Samsung Galaxy S6. Da der Beschuldigte keinen Kaufbeleg vorzeigen konnte und sich anschließend in Widersprüche bezüglich der Herkunft des Smartphones verstrickte, wurde das Handy sichergestellt.

Einbruch in Kellerabteil

Bamberg. In der Zeit von Donnerstag bis Samstagnachmittag, brachen bislang unbekannte Täter in ein Kellerabteil in einem Reihenhaus in der Alten Seilerei ein. Dabei entwendeten sie ein hochwertiges Mountainbike der Marke Propain und eine Digitalkamera. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Fahrraddiebstahl

Bamberg. Eine 29-Jährige Bambergerin kam am Samstag auf die Wache der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt und zeigte den Diebstahl ihres Fahrrades an. Bereits am Donnerstag, in der Zeit zwischen 16 und 18 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter ihr versperrtes, grau- und orange-farbenes Specialized Fahrrad, das sie im Innenhof ihres Wohnhauses in der Mittelstraße abgestellt hatte.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unfallflucht

Bamberg. Bereits am Freitag gegen 19.30 Uhr beobachtete ein unbeteiligter Zeuge wie der geparkte VW Passat auf dem Burger King Parkplatz in der Von-Kettler-Straße durch einen Mercedes Vito beim Rückwärtsfahren angefahren wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich daraufhin ohne Anzuhalten von der Unfallstelle. Ihn erwartet deshalb nun eine Anzeige wegen Unfallflucht.

Fußgängerin angefahren

Bamberg. Eine 36-Jährige Fußgängerin wurde am Samstagabend gegen 19 Uhr bei starkem Regen auf dem Münchner Ring von dem Fahrer eines Toyotas erfasst und über dessen Motorhaube auf die Windschutzscheibe seines Fahrzeugs geworfen. Dabei verletzte sich die Fußgängerin leicht am Kopf.

Beamtenbeleidigung

Bamberg. Einem 30-Jährigen Darmstädter ist in der vergangenen Nacht der konsumierte Alkohol wohl etwas zu Kopf gestiegen. Einer Streife der Bamberger Polizei rief er lauthals „Alle Bullen sind Schweine“ hinterher. Auf seinen „Spaß“ folgte eine Strafanzeige wegen Beleidigung.

Ehrliche Finderin

Bamberg. Eine 46-Jährige aus Litzendorf hat am Samstagabend an der Tankstelle des real-Einkaufsmarktes auf einer Tanksäule eine Geldbeutel mit kompletten Inhalt gefunden. Die ehrliche Finderin brachte den Geldbeutel danach zur Zentralwache. 

Gewaltkriminalität

BAMBERG. Beim Verlassen der AEO am Freitagabend erhielten zwei Asylbewerber je einen Faustschlag von einem Landsmann, der gerade die AEO betrat. Auch die beiden zur Hilfe eilenden Sicherheitsdienstler wurden attackiert. Es gelang ihnen jedoch den Angreifer zu fesseln und die Polizei zu verständigen. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen, er wird wegen Körperverletzung zur Rechenschaft gezogen.

Diebstahlsdelikte

  • BAMBERG. Am Freitagnachmittag wurde im dm-Markt in der Innenstadt ein Georgier beim Diebstahl von 2 USB-Sticks vom Ladendetektiv erwischt. Ähnlich erging es einem Paar aus dem westlichen Landkreis im Kaufland in der Forchheimer Straße, als sie gemeinsam versuchten 4 Schachteln Zigaretten zu entwenden.
  • BAMBERG. Von Donnerstag auf Freitag wurde der mittels Kette und Schloss gesicherte Blumenkübel des Restaurants Swarg geklaut. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.

Unfallflucht

BAMBERG. Zwischen Mittwoch, 19 Uhr und Freitag, 15.50 Uhr, wurde der geparkte Pkw einer 37-jährigen Bambergerin angefahren. Der Verursacher flüchtete. Das Auto stand auf dem Parkplatz an der Ecke Klosterstraße/Spiegelgraben. Wer kann Angaben zu dem Unfall machen?

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. Zu einem Auffahrunfall kam es am Freitagvormittag am Berliner Ring, Höhe Memmelsdorfer Straße. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch beim Auffahrer festgestellt, der andere Unfallbeteiligte war leicht verletzt. Ein Alkotest ergab 2,74 Promille. Der Führerschein wurde einbehalten.
  • BAMBERG. Mit dem Rettungswagen musste eine Radfahrerin ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem sie am Freitagnachmittag von der Hallstadter Straße in den Laubanger abbog und den entgegenkommenden Pkw einfach übersah. Sie erlitt eine Amnesie und diverse Prellungen. Einen Helm hatte sie nicht getragen.
  • BAMBERG. Am Freitag, gegen 9.45 Uhr, übersah der Fahrer eines Kleintransporters der Stadtwerke Bamberg beim Wenden am Rhein-Main-Donau-Damm einen vorbeifahrenden, vorfahrtsberechtigten Pkw und stieß mit diesem zusammen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 9000 Euro.
  • BAMBERG. Ebenfalls 9000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend, als der Fahrer eines Mercedes an der Forchheimer Straße, Ecke Gereuthstraße, ein Rotlicht missachtete und mit einem entgegenkommenden, linksabbiegenden Honda zusammenprallte. Beide Fahrer verletzten sich bei dem Unfall leicht und mussten sich in ärztliche Behandlung begeben.

Lautstarkes Onanieren

BAMBERG. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag musste die Polizei wiederholt zu einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt ausrücken. Einer der Bewohner onanierte dermaßen lautstark, dass an Schlaf nicht mehr zu denken war. Das Treiben wurde zunächst unterbunden. Wenig später erfolgte jedoch erneute Beschwerde. Da sich der Mann nicht belehrbar zeigte und auch keine Anstalten machte, aufzuhören, wurde er in Gewahrsam genommen. Im droht nun eine Anzeige wegen Ruhestörung.

Fehlalarm

BAMBERG. Als Fehlalarm stellte sich der angebliche „Bombenfund“ eines Schatzsuchers heraus, der am Freitagnachmittag beim Sondengehen im Hauptsmoorwald zwischen Sendelbach und Strullendorf ein längliches Metallobjekt aus dem Boden zog. Bei näherer Begutachtung vor Ort durch die eingesetzten Beamten und durch Beamte des Sprengkommandos via Lichtbild, stellte sich die vermeintliche Mine als Erdanker heraus.

Autokratzer treibt sein Unwesen

BAMBERG. Sachschaden in Höhe von insgesamt 6000 Euro verursachte ein Unbekannter zwischen Samstag- und Sonntagmittag in der Lichtenhaidestraße. Hier wurden von dem od. den Tätern insgesamt sechs geparkte Fahrzeuge verkratzt.

Wer kann Hinweise zu den Taten geben? Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.