Zu viel Alkohol

Langfinger hatte es auf Geldbörse abgesehen

BAMBERG. In einem Geschäft im Bamberger Osten hatte es am Montagnachmittag ein 19-Jähriger auf einen Geldbeutel für knapp 10 Euro abgesehen. Der Langfinger entnahm das Diebesgut in einer Umkleidekabine aus der Verpackung und wollte damit den Laden verlassen.

Versuchter Einbruch

BAMBERG. Bereits Mitte vergangener Woche wurde an der Hauseingangstüre eines Anwesens in der Luitpoldstraße versucht, den Knauf des Türbeschlages abzusägen. Offensichtlich misslang der Einbruchsversuch des Unbekannten. Es wurde dennoch Sachschaden von 150 Euro angerichtet.

Garagenwand mit Graffiti besprüht

BAMBERG. In der Treustraße wurde zwischen vergangenen Freitag, 13 Uhr und Montagmittag, 12 Uhr, eine Garagenwand mit schwarzer Farbe besprüht. Der oder die Unbekannten sprühten die Worte „EAT THE RICH“ und drei weitere Symbole auf die Wand und richteten Sachschaden von 150 Euro an.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Auf dem Parkplatz am Klinikum in Bamberg in der Buger Straße wurde am Montagfrüh, zwischen 9 Uhr und 10 Uhr, ein schwarzer Mercedes an der Heckstoßstange von einem Unbekannten angefahren und Sachschaden von etwa 1000 Euro hinterlassen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.
  • BAMBERG. In der Magazinstraße fuhr Sonntagfrüh, zwischen 9.30 Uhr und 10 Uhr, ein Unbekannter gegen ein geschlossenes Rolltor, das deshalb aus den seitlichen Führungsschienen gedrückt wurde. Dem Eigentümer entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro.
  • BAMBERG. Am Holzmarkt fiel zwischen Samstagnachmittag, 15 Uhr und Sonntagfrüh, 10 Uhr, ein dort geparkter blauer Fiat 500 einer Unfallflucht zum Opfer. Der Wagen wurde von einem Unbekannten an der Heckseite so stark angefahren, dass Sachschaden von etwa 3000 Euro entstanden ist.
    Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Seat zerkratzt

BAMBERG. Bereits zum zweiten Mal wurde im Bereich der Franz-Ludwig-Straße / Luisenstraße ein dort geparkter silberfarbener Seat zerkratzt. Vermutlich ein und derselbe Täter hatte bereits Ende letzter Woche und am vergangenen Wochenende den Pkw mit Kratzern an den Fahrzeugtüren verunstaltet und Gesamtsachschaden von knapp 1000 Euro hinterlassen.

Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. Sachschaden von etwa 2000 Euro und eine leichtverletzte Autofahrerin sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich Montagfrüh, kurz vor 8 Uhr, in der Kemmerstraße ereignet hatte. Hier geriet eine 24-jährige Autofahrerin auf eine Verkehrsinsel wo sie auch noch zwei Verkehrszeichen dem Erdboden gleich machte. Der Grund war eine nicht ordnungsgemäß freigekratzte Autoscheibe, weshalb das Sichtfeld der jungen Frau stark eingeschränkt war.
  • BAMBERG. Ebenfalls eine nicht ordnungsgemäß vom Eis befreite Frontscheibe war die Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich gegen 6.30 Uhr in der Pödeldorfer Straße ereignet hatte. Hier fuhr ein 19-jähriger Autofahrer über den Gehweg und prallte dort gegen ein Verkehrszeichen. Der Gesamtsachaden an Pkw und Verkehrszeichen beläuft sich auf etwa 2150 Euro.
  • BAMBERG. An der Einmündung Berliner Ring / Nürnberger Straße kam Montagfrüh, kurz vor 8.30 Uhr, ein 20-jähriger Autofahrer mit seinem Wagen zu weit nach rechts und prallte gegen einen Ampelmast. Auch hier war die Sicht des Autofahrers durch eine nicht ordnungsgemäß vom Eis befreite Frontscheibe die Ursache für den Unfall. An Pkw und Ampel entstand Schaden von insgesamt 1000 Euro.
  • BAMBERG. Beim Ausfahren von einem Firmengelände in der Memmelsdorfer Straße übersah am Montagfrüh, gegen 7 Uhr, ein 62-jähriger Audi-Fahrer einen Radfahrer, der dort in stadtauswärtiger Richtung unterwegs war. Durch den Zusammenstoß mit dem Pkw zog sich der 19-jährige Radler eine leichte Beinverletzung zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich auf die Verpflichtung des Kraftfahrzeugführers hin, vor Antritt der Fahrt für ausreichende Sicht zu sorgen. Dazu gehört es, die Scheiben komplett von Eis und Schnee zu befreien. Dies ergibt sich aus dem Paragraphen 23 der Straßenverkehrsordnung. Verstöße werden in diesem Zusammenhang mit einem Bußgeld bis zu 120 Euro geahndet.

Zu viel Alkohol

  • BAMBERG. Zu einer handfesten Auseinandersetzung, die sich am Montagabend in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Gereuth ereignet hatte, wurde die Bamberger Polizei hinzugerufen. Ein 24-jähriger, stark alkoholisierter Mann wollte eine Wohnung nicht verlassen, weshalb ein Verwandter der Mieterin eingriff. Dieser wurde dann von dem Betrunkenen mit Faustschlägen attackiert und wehrte sich letztendlich mit einem Tierabwehrspray gegen den Angreifer. In einer anderen Wohnung ging dann die Streiterei weiter. Ein 35-jähriger Mann hielt einen Schraubenzieher in der Hand, als der Betrunkene erneut auf diesen losging und sich dadurch eine stark blutende Stichwunde am Oberkörper zuzog. Während des Polizeieinsatzes wurden die Beamten durch den Betrunkenen beleidigt. Er wurde in Gewahrsam genommen und musste seinen Rausch in einer Arrestzelle ausschlafen.
  • BAMBERG. Am Montag beschlagnahmte die Polizei bei einem 67-jährigen Rentner den Führerschein. Dem Mann wurde bereits im September die Fahrerlaubnis entzogen worden, weil er betrunken Auto gefahren war. Am Montag war er mit seinem Pkw von seiner Wohnanschrift ins Krankenhaus gefahren. Dort wurden zunächst die Autoschlüssel sichergestellt, bevor der Beschlagnahmebeschluss vom Gericht vollzogen werden konnte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.