Raubähnlicher Diebstahl durch Nordafrikaner

Smartphone aus Handtasche entwendet

Bamberg. Am Samstagabend entwendete ein unbekannter Täter in einer Bamberger Wirtschaft ein Smartphone aus einer Handtasche. Die Besitzerin der Handtasche hatte diese neben sich auf einen Hocker gestellt. Das Smartphone hatte einen Zeitwert von circa 100 Euro.

Pkw mit weißer Farbe beschmiert

Bamberg. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde im Kapellenschlag durch einen unbekannten Täter die komplette Fahrerseite eines Pkw, Audi, mit weißer Farbe beschmiert. Der dadurch entstandene Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt bittet um Hinweise.

Handtaschendiebstahl in der IHK

Am Freitagmorgen in der Zeit von 9.50 Uhr bis 10 Uhr hatte eine Dozentin ihre Handtasche in dem im Keller befindlichen Büro abgestellt. Der unbekannte tatverdächtige Mann, der als 170 cm großer, ca. 55 Jahre alter Mann, bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer hellgrau-weinroten Strickmütze mit grauem Bommel beschrieben wird, nutzte die Gelegenheit und nahm die Geldbörse aus der Tasche. Weitere Hinweise zum Täter sind sein dialektfreies deutsch und sein faltiges Gesicht. Wer kann Hinweise auf diesen Mann geben. Die PI Bamberg-Stadt nimmt ihre Mitteilung entgegen.

Raubähnlicher Diebstahl durch Nordafrikaner

Am Freitagabend gegen 17.45 Uhr beobachtete der Security eines Lebensmittelmarktes im Bamberger Osten den Bewohner der AEO, als dieser zwei Flaschen Wodka in seine Hose steckte. Der Sicherheitsdienst hielt die Person noch im Geschäft an, woraufhin dieser sofort mit Fäusten nach dem Security schlug. Gemeinsam mit der hinzueilenden Kollegin konnte der Mann festgehalten und gefesselt werden. Die sofort eintreffende Polizeistreife erklärte dem Mann die Festnahme und stellte bei der Überprüfung im Polizeifahndungssystem zusätzlich noch die Fahndungsnotiz für den Mann fest. Der alkoholisierte Täter wurde wegen der Tat in die Haftzelle der Polizei Bamberg gebracht und wird dem Haftrichter zugeführt. Der Warenwert der zwei Flaschen Wodka betrug 9,98 Euro!

Festnahmen nach Diebstahl aus Pkw

  • Samstagnacht um 0.57 Uhr beobachteten Zeuginnen, dass zwei Nordafrikaner aus der AEO im Alter von 20 und 25 Jahren die in der Katharinenstraße geparkten Pkw ausforschten, ob sie offen sind. Tatsächlich war ein Renault unversperrt und die beiden durchwühlten den Pkw und entwendeten Gegenstände aus diesem. Danach flüchteten die Täter vom Tatort.
    Da die Zeuginnen eine sehr gute Beschreibung zu den Tätern abgaben, konnte die für die Fahndung eingesetzte Zivilstreife schnell den Fahndungstreffer zu beiden Tätern mitteilen und das Diebesgut aus dem Renault wurde auch bei diesen Männern aufgefunden. Beide wurden festgenommen und in die Haftzellen verbracht.
  • Zwei weitere Immigranten aus den Balkanstaaten im Alter von 25 und 39 Jahren wurden in der gleichen Fahndung in der Georgenstraße angetroffen. Die Männer liefen getrennt voneinander jeweils auf einer Gehsteigseite in gleicher Richtung durch die Straße. Der ältere Mann trug eine Plastiktüte in der Hand, die bei der Kontrolle in Augenschein genommen wurde. Hierin befanden sich das original eingeschweißte Brettspiel Tabu XXL sowie Handschuhe der Marke Tchibo, Typ Active Sports in der Größe S. Beide Tatverdächtige schwiegen sich über die Herkunft der Sachen aus.

In diesem Bezug wird um Zeugenhinweis von evtl. Geschädigten eines Autoaufbruches gebeten. Die Polizei führte die Ermittlungen weiter.

Sachbeschädigung durch Bewohner in der AEO

Ein 24-jähriger Bewohner der AEO zerschlug in der Freitagnacht Inventar in seinem Zimmer in der Aufnahmeeinrichtung, weswegen die Polizeistreife hinzugezogen wurde. Der betrunkene Mann war alkoholisiert sowie aggressiv weswegen er in Gewahrsam genommen und in die Haftzelle verbracht wurde. Bei der Durchsuchung des Mannes in der Haftzelle beleidigte dieser die uniformierten Polizisten auch noch als „Rassisten“.

Alkoholisiert über rote Ampel gefahren

Am Samstag kurz nach Mitternacht beobachtete die Zivilstreife der Polizei Bamberg-Stadt einen Pkw, der in der Willy-Lessing-Straße bei Rotlicht in die Kreuzung fuhr und so ein Taxi zum Bremsen zwang. Die Polizeikontrolle bei dem 32-jährigen Fahrer des Pkw zeigte den Grund für die Fahrunsicherheit auf. Der Mann hatte am 0,57 mg/l Atemalkohol. Die Blutentnahme und die Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr waren die Folgen der Fahrt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.