Toter aus der Regnitz geborgen

BAMBERG. Nur noch tot konnte am Sonntagnachmittag ein Mann aus der Regnitz geborgen werden. Ein Mitarbeiter der Schleusenverwaltung entdeckte den leblosen Körper im Rechen der Schleusenanlage an der Gaustadter Hauptstraße. Die Kriminalpolizei Bamberg hat den Mann zwischenzeitlich identifiziert und hinsichtlich der Todesumstände die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 12.15 Uhr fand der Mitarbeiter bei Arbeiten an dem Wasserbauwerk im dortigen Rechen die leblose Person und verständigte umgehend den Rettungsdienst und die Polizei. Die Wasserwacht barg den Mann aus der Regnitz. Für ihn kam allerdings jede Hilfe zu spät. Ein Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der zunächst Unbekannte konnte bereits nach kurzer Zeit als ein 32-Jähriger identifiziert werden. Der aus dem Raum Gießen stammende Mann war am Samstagabend mit Bekannten in der Bamberger Innenstadt unterwegs und kurz vor Mitternacht verschwunden. Der Kriminaldauerdienst der Bamberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen und zur Todesursache aufgenommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.