Betrunkene pöbeln Passanten und Polizei an

Erneut finden Fahrräder neue Besitzer

Bamberg. Im Zeitraum von Sonntagabend auf Montagmorgen wurde ein weiß/schwarzes Herrenrad der Marke Ridley/Crosshow, welches versperrt am Kunigundendamm abgestellt war, entwendet. Der Wert des Herrenrades wird mit 350 Euro beziffert.

Ein weiteres Herrenrad der Marke Hercules/Crossrad wurde von Mittwochabend auf Donnerstagmorgen in der Gabelsbergerstraße entwendet. Dieses ist rot/schwarz und hat einen Zeitwert von 80 Euro.

Heizstrahler aus Herrentoilette geklaut

Bamberg. Einen Heizstrahler im Wert von 60 Euro entwendeten Unbekannte von Mittwoch auf Donnerstag aus einer Herrentoilette der Tiefgarage am Luitpoldeck. Dieser war über der Tür der Toilette angebracht und muss von dem Dieb aufwendig abgeschraubt worden sein. Zeugenhinweise richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt, Tel. 0951-9129-210.

Diebin langt in Baumarkt zu

Bamberg. Ein Kaufhausdetektiv konnte Donnerstagnachmittag eine 30-jährige Frau dabei beobachten, wie sie in einem Baumarkt in der Geisfelder Straße etwas in ihre mitgeführte Tasche packte. Nachdem sie den Kassenbereich ohne zu bezahlen passierte, hielt er sie an und fand bei der anschließenden Durchsuchung verschiedene Bohrgeräte im Wert von 61 Euro in ihrer Tasche. Die Frau gab sich geständig und muss nun mit einer Anzeige wegen Ladendiebstahls rechnen, zudem wurde ein Hausverbot ausgesprochen.

Vandalen in Atrium

Bamberg. Wie der Hausmeister des Atriums der Polizei mitteilt, waren dort im Anwesen erneut Vandalen unterwegs. Unbekannte beschädigten die dort befindlichen Streusalz-Säcke, sowie die Schutzbleche an den Filteranlagen. Des Weiteren wurden dort aufgestellte Absperrschilder umgeworfen und Wandverkleidungen herausgerissen. Beobachtungen hierzu nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt, Tel. 0951-9129-210 entgegen.

Graffiti an Hauswand hinterlassen

Bamberg. Die Außenmauer eines Anwesens in der Spitalstraße wurde von Unbekannten mit einem roten Graffiti verunstaltet. Dies ist bereits das zweite Graffiti, das dort hinterlassen wurde. Zu einem wurde die Mauer mit einem 40 x 40 cm großen Kopf und zu anderem mit einem Schriftzug beschmiert, sodass die Besitzerin auf einen Gesamtschaden von 500 Euro sitzen bleibt. Zeugenhinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Tel. 0951-9129-210 entgegen.

Außenspiegel von VW-Passat abgetreten

Bamberg. Bereits zum wiederholten Male in diesem Monat wurde an einem in der Katzheimerstraße geparkten schwarzen VW-Passat der linke Außenspiegel von einem Unbekannten abgetreten oder abgeschlagen. Diesen hatte der Besitzer dort zuletzt am Donnerstag in der Zeit von 6.30 Uhr bis 8.30 Uhr abgestellt. Wer Beobachtungen hierzu machen kann, richtet diese bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Tel. 0951-9129-210.

VW-Golf verkratzt

Bamberg. Die komplette rechte Fahrzeugseite eines VW-Golfs wurde von Mittwochabend auf Donnerstagmorgen zerkratzt. Diesen hatte sein Besitzer am rechten Fahrbahnrand in einer Parkbucht am Paul-Keller-Ring geparkt. Der hinterlassene Schaden wird mit 1.500 Euro beziffert.

Honda angefahren und geflüchtet

Bamberg. Ein Honda-Fahrer musste feststellen, dass die Stoßstange und der Kotflügel seines PKWs in der Zeit von Mittwochabend auf Donnerstagmittag angefahren worden ist, was einen Schaden in Höhe von 3.500 Euro hinterlässt. Diesen hatte er in der Krackhardtstraße geparkt. Aufgefundene Rücklichtteile, die er neben seinem Fahrzeug gefunden hat, könnten von einem in der Nähe geparkten VW-Bus stammen. Beobachtungen hierzu nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Tel. 0951-9129-210 entgegen.

Unaufmerksamkeit kommt Dacia-Fahrerin teuer zu stehen

Bamberg. Donnerstagnacht wollte ein Mercedes-Fahrer von der Kronacher Straße kommend auf den Berliner Ring fahren, wobei er verkehrsbedingt an einem Stoppschild halten musste. Dies erkannte eine hinter ihm fahrende Dacia-Fahrerin zu spät und fuhr ihm hinten auf, sodass das komplette Fahrzeugheck des Mercedes beschädigt wurde und ein Schaden von 10.000 Euro entstand. Die Dacia-Fahrerin blickt auf einen Schaden von 5.000 Euro.

Cannabisaufzucht sowie Rauschgiftutensilien aufgefunden

Bamberg. Donnerstagnachmittag fand die Bamberger Polizei im Zuge einer Hausdurchsuchung bei einem 26-jährigen Mann mehrere bereits abgeerntete Cannabispflanzen sowie verschiedene Rauschgiftutensilien. Bei der anschließenden Befragung auf der Dienststelle räumte der Beschuldigte ein, dass die Aufzucht für den Eigenkonsum gedacht war. Er muss sich nun strafrechtlich wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Marihuana-Tabak-Gemisch im Rucksack

Bamberg. Einer Zivilstreife fielen Donnerstagabend zwei Personen auf, die sich am Adenauerufer versuchten zu versteckten. Schon beim Herantreten konnten die Beamten den Geruch von Marihuana feststellen. Als die beiden die Streife bemerkten schnippten sie einen Jointstummel ins Gebüsch. Im Rucksack einer Person, es handelt sich um einen 25-jährigen Mann, wurden letztendlich geringe Mengen eines Marihuana-Tabak-Gemisches aufgefunden. Auch er muss nun mit einer Anzeige gegen das Betäubungsmittel rechnen.

Betrunkene pöbeln Passanten und Polizei an

Bamberg. Freitag in den frühen Morgenstunden pöbelten zwei Männer Passanten vor einer Kneipe in der Langen Straße an. Beiden wurde ein Platzverweis ausgesprochen, woraufhin sie in Richtung Obstmarkt weiterzogen um auch dort Passanten anzupöbeln. Einer hinzugerufenen Polizeistreife schnippte einer der Männer seine Zigarettenkippe auf die Motorhaube und spuckte auch noch direkt vor dem Dienstfahrzeug aus. Erneut wurde ihnen ein Platzverweis erteilt, was sie bewog an der Unteren Brücke nochmals Passanten anzugehen. Da beide sich nicht einsichtig zeigten und zudem noch hochgradig aggressiv verhielten, wurden sie schließlich mittels unmittelbarem Zwang gefesselt und in Sicherheitsgewahrsam genommen, wo beide ihren Rausch ausschlafen konnten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.