Zeugenaufruf nach schwerem Verkehrsunfall mit Motorradfahrer

Fahrräder finden neue Besitzer

Bamberg. Ein schwarzes Mountainbike der Marke Stevens im Wert von 600 Euro wurde im Zeitraum vom 3.9. bis 9.9.2016 aus dem Hof eines Anwesens in der Kleberstraße entwendet. Auch ein schwarzes Treckingrad der Marke Ridgeback mit einen Zeitwert von 100 Euro fand einen neuen Besitzer. Dieses Rad war versperrt an einem Fahrradabstellplatz in einem Anwesen am Heinrichsdamm abgestellt. Es wurde von Dienstagmittag auf Mittwochmorgen entwendet. Weiterhin wurde ein Mountainbike der Marke Bulls von einem Anwesen in der Holzgartenstraße entwendet. Die Besitzerin hatte dieses in der Zeit von Sonntagabend auf Montagmorgen dort versperrt abgestellt. Ihr entstand ein Schaden von 275 Euro.

Zeugenhinweise zu den Fahrraddiebstählen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter 0951-9129-210 entgegen.

Hauswand mit Graffiti beschmiert

Bamberg. Bereits im Zeitraum von Freitag auf Montag wurde die Hauswand eines Anwesens in der Dr.-von-Schmitt-Straße von Unbekannten mit Graffiti beschmiert, wobei ein Schaden von 2000 Euro hinterlassen wurde. Ähnliche Schmierereien sind auch an anderer Stelle gesichtet worden. Beobachtungen zu den Tätern hierzu nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter 0951-9129-210 entgegen.

Unfallflucht

Bamberg. Eine aufmerksame Zeugin konnte Mittwochmorgen in einem Parkhaus in der Schützenstraße beobachten, wie eine Renault-Fahrerin beim Einparkversuch einen dort geparkten VW-Golf an dessen hinteren Stoßstange touchierte und einfach weiterfuhr. Kurz darauf konnte ihr Fahrzeug auf einem anderen Parkdeck geortet werden. Sie muss nun mit einer Anzeige wegen Fahrerflucht rechnen und für den entstandenen Schaden von 700 Euro aufkommen.

Wandverkleidung im Parkhaus angefahren

Bamberg. Ein Unbekannter beschädigte am Mittwoch im Zeitraum von 8 Uhr bis 12 Uhr die Wandverkleidung des Parkhauses in der Alten Seilerei, sodass ein Schaden von 1.000 Euro hinterlassen wurde. Nach Recherchen auf angrenzenden Baustellen, könnte der Schaden durch ein dort tätiges Bauunternehmen verursacht worden sein. Wer Beobachtungen hierzu machen kann, richtet diese bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Tel. 0951-9129-210.

Zeugenaufruf nach schwerem Verkehrsunfall mit Motorradfahrer

BAMBERG. Die Polizei Bamberg Stadt bittet um Hinweise bzgl. eines Verkehrsunfalles, der sich bereits am Sonntag, 14.8.2016 zugetragen hat. Nach einem ersten Pressebericht bzw. Zeugenaufruf hatten sich damals kein Zeuge bei der Polizei gemeldet.

Am Sonntag, 14.8.2016 befuhr gegen ca. 19 Uhr ein 21jähriger Motorradfahrer aus dem Bereich Straubing die BAB 73 von Erlangen aus kommend in Richtung Bamberg. Er verließ die Autobahn an der Anschlussstelle Bamberg-Süd, um von dort aus in Richtung Innenstadt zu gelangen. Kurz vor dem Ortsschild Bamberg befuhr er die linke der beiden Fahrstreifen. Auf dem rechten Fahrstreifen fuhr ein schwarzes „Familien-Auto“. Dieses Auto zog unvermittelt auf die linke Fahrspur sodass der Motorradfahrer nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern konnte. Dabei kam der Motorradfahrer zu Fall und schlitterte mit seinem Motorrad einige Meter auf dem Asphalt der Straße entlang.

Das Auto setzte seine Fahrt unbeirrt weiter in Richtung Bamberg fort. Bislang konnten zum Fahrzeug keine weiteren Erkenntnisse gewonnen werden. Zeugen gaben jedoch an, dass dieses Fahrzeug zuvor auf der Autobahn auch schon auffällig schnell unterwegs war und mehrmals riskant die Fahrspuren wechselte.

Beim Motorradfahrer, der mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste, sind erhebliche körperliche Verletzungen eingetreten.

Zeugen, die am 14.8.2016 gegen ca. 19 Uhr auf der BAB 73 FR Nürnberg – Bamberg Feststellungen bzgl. eines dunklen Familien-Autos mit auffälliger Fahrweise gemacht haben oder den Unfall beobachtet haben, werden dringend gebeten, sich mit der Polizei Bamberg Stadt unter der Tel. 0951/9129-210 in Verbindung zu setzten.

Beim Ausparken angerempelt

Bamberg. Beim Ausparken aus einer Parklücke übersah Mittwochmittag ein Mercedes-Fahrer einen hinter ihm wartenden VW-Fahrer und fährt auf diesen auf. Hierbei ist dessen vordere Stoßstange verkratzt worden, wodurch ein Schaden von 600 Euro entstanden ist.

Bei Abbiegevorgang hat es gekracht

Bamberg. Als Mittwochabend ein Opel-Fahrer in der Lichtenhaidestraße links in die Hohmannstraße abbiegen wollte, übersah er einen ihm entgegenkommenden vorfahrtsberechtigten Fiat-Fahrer. Beim Zusammenstoß wurde die Fahrertür des Fiats eingedellt und zerkratzt, so dass an diesem ein Schaden von 1.000 Euro entstanden ist. Der Opel-Fahrer selbst schaut auf einen Sachschaden von 3.000 Euro.

E-Bikerin gestürzt

Bamberg. Als eine E-Bikerin Mittwochabend die Buger Hauptstraße in Richtung Bamberg befuhr, überholte sie ein VW-Touran Fahrer und schnitt deren Fahrspur. Die E-Bikerin konnte trotz Bremsung einen Zusammenstoß nicht verhindern und stürzte. Da davon ausgegangen werden musste, dass sie sich hierbei Knochenbrüche zugezogen hatte, wurde sie vorsorglich ins Klinikum Bamberg gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 150 Euro.

Randalierende Frau auf dem Berliner Ring

Bamberg. Mittwochnachmittag randalierte eine 58-jährige Frau auf dem Berliner Ring. Sie wollte die Straße nicht verlassen und griff anschließend Polizeibeamte an.

Die Frau überquerte trotz Rotlichts die Fahrbahn des Berliner Ringes, stellte sich vor einen Pkw und beschimpfte den vor der Ampelanlage wartenden Fahrer wüst mit Schimpfworten. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen Polizeibeamten, der privat unterwegs war. Dieser forderte schließlich die Frau auf, die Straße zu verlassen, was sie erneut zum Anlass nahm, ihn weiterhin massiv zu beleidigen. Daraufhin ist der Beamte ausgestiegen und hat die wütende Frau aus der Gefahrenzone gezogen, was bei dieser für weitere Beleidigung sorgte. Auch den hinzugerufenen Kollegen gegenüber zeigte sie sich uneinsichtig und widersetzte sich deren Anweisungen. Sie schlug mit den Händen nach einem Polizeibeamten.

Schließlich wurde die alkoholisierte Damen in Gewahrsam genommen. Ein im Anschluss durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Sie muss sich nun wegen versuchter Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.