Attacke mit Bierkrug – Untersuchungshaftbefehl erlassen

WALSDORF, LKR. BAMBERG. Wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermitteln Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg gegen einen 26-jährigen Mann aus dem Landkreis Bamberg. Er hatte am frühen Sonntagmorgen in Walsdorf einen 20-Jährigen mit einem Bierkrug grundlos und heimtückisch attackiert. Am Montag erging gegen den Angreifer Untersuchungshaftbefehl.

Die beiden Männer befanden sich am Sonntag, gegen 2 Uhr, auf dem Gelände einer Kirchweih in der Walsdorfer Schulstraße. Nach den Ermittlungen der Kriminalbeamten griff der alkoholisierte 26-Jährige den anderen Kirchweihbesucher im dortigen Festzelt unvermittelt an und schlug ihm von hinten einen Bierkrug auf den Kopf. Weitere Anwesende gingen schließlich dazwischen und verständigten die Rettungskräfte. Der 20-Jährige erlitt eine Kopfplatzwunde, die er im Krankenhaus ambulant behandeln lassen musste.

Alarmierte Polizeistreifen der Inspektion Bamberg-Land nahmen den 26-jährigen Schläger kurze Zeit später am Festplatz vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen übernahmen Kriminalbeamte aus Bamberg. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging gegen den Mann am Montag Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Mordes. Mittlerweile sitzt der 26-Jährige in einer Justizvollzugsanstalt ein.

 

2 Gedanken zu „Attacke mit Bierkrug – Untersuchungshaftbefehl erlassen

  1. Grundlos und heimtückisch.. Aha… Bei einer Kirchweih, wo um die Zeit sowieso fast jeder mehr oder weniger betrunken ist.
    Komisch, dass hier direkt beschuldigt wird. Bei anderen Berichten wird fast immer nur von“mutmaßlich“ gesprochen… Selbst wenn 100 % ig sicher ist, dass es der oder die Täterin war. Muss man das verstehen? Wonach geht das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.