Wolfgang Müller erhält das Kunststipendium 2016 von Stadt und Landkreis Bamberg

Mitteilung aus dem Landratsamt Bamberg
v.l.n.r.: Landrat Johann Kalb, Nora Gomringer, Wolfgang Müller und Christiane Toewe. Foto: Landratsamt Bamberg

v.l.n.r.: Landrat Johann Kalb, Nora Gomringer, Wolfgang Müller und Christiane Toewe. Foto: Landratsamt Bamberg

Landrat Johann Kalb überreichte im Beisein der Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia, Nora Gomringer und der ersten Stipendiatin Christiane Toewe dem Scherenschnittkünstler einen Scheck in Höhe von 9.000 Euro. „Ich freue mich, dass wir mit Wolfgang Müller einen renommierten und innovativen Künstler aus der Region unterstützen“, so Landrat Johann Kalb.

Das erste Kunststipendium erhielt Christiane Toewe im Jahr 2015. Es wird im jährlichen Wechsel zwischen Stadt und Landkreis verliehen. „Das Stipendium soll in der Region wohnhaften Künstlerinnen und Künstlern ermöglichen, sich einige Monate lang auf die künstlerische Arbeit konzentrieren zu können, um Projekte zu beginnen, fortzusetzen oder fertigzustellen“, sagte Landrat Kalb im Rahmen der Übergabe.

Die Jury, der neben Landrat Johann Kalb und Bürgermeister Dr. Christian Lange, auch Nora Gomringer, Christiane Toewe und Prof. Dr. Dr. Peter Sadlo angehören, entschied sich am 15. Juli 2016 unter insgesamt 24 Bewerbungen für Wolfgang Müller. Er überzeugte die Jurymitglieder mit dem gerade begonnenen Projekt „Überschneidung“, wobei er zwei oder mehrere Bildmotive zu einem einzigen zusammensetzt.

Wolfgang Müllers Werke sind noch bis 3. September 2016 im Rahmen der 87. Jahresausstellung des Bundes der fränkischen Künstler auf der Plassenburg Kulmbach, bis 11. September 2016 im Rahmen der Ausstellung „Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten“ im Kunsthaus Nürnberg sowie am 7. August 2016 beim Kunstpavillon 2016 im Bamberger Hain zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.