Rangelei wegen Mietrückständen

Auf Marken-Parfüms abgesehen

Bamberg. Mittwochnachmittag wurde ein junger Mann dabei beobachtet, wie er in der Parfümerieabteilung eines Kaufhauses in der Innenstadt zwei Parfüms im Wert von über 200 Euro aus einem Regal entwendete und unter seine Jacke steckte, welche er über den Arm hängen hatte. Bei ihm war eine 23-Jährige mit Kinderwagen samt Kleinkind, welche „Schmiere“ stand. Wahrscheinlich als Ablenkmanöver fuhren beide im Anschluss noch in verschiedene Etagen. Die 23-Jährige konnte am Ausgang gestellt werden. Beide erwartet nun eine Anzeige und ein Hausverbot wird ausgesprochen.

Geldbeutel aus Handtasche gestohlen

  • Bamberg. Einer 62-Jährigen wurde Donnerstagmittag der Geldbeutel samt Inhalt und knapp 100 Euro Bargeld aus einem im Einkaufswagen abgestellten Korb entwendet. Während des Einkaufens wurde die Frau zweimal von einem Mann osteuropäischen Aussehens angesprochen und in ein Beratungsgespräch verwickelt. Hierbei ließ sie ihren Einkaufswagen unbeaufsichtigt. Der Mann war ca. 45 Jahre alt, 165 cm groß, sprach deutsch mit ausländischem Akzent und trug dunkelblaue Arbeitskleidung an.
  • Bamberg. Geschickt wurde ein 15-jähriger Auszubildender von einem südländischen Mann am Mittwochnachmittag in einem Supermarkt in der Pödeldorfer Straße in ein Gespräch verwickelt, als seine weibliche Begleiterin bei ihm an der Kasse die Getränke bezahlte. Abends beim Abrechnen wurde ein Fehlbetrag von 300 Euro in seiner Kasse festgestellt. Allen Anschein nach, lenkte der Mann gezielt die Aufmerksamkeit auf sich, um seiner Begleiterin den Griff in die geöffnete Kasse zu ermöglichen. Beide werden wie folgt beschrieben: Der Mann: südländischer Typ, 35–40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kurze schwarze Haare, Vollbart und Brille.
    Die Frau: ca. 35–40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, glatte dunkelbraune, schulterlange Haare.

Unfallfluchten

  • Bamberg. Am Donnerstagmorgen stieß ein Unbekannter gegen den Außenspiegel eines im „Vorderen Graben“ geparkten BMWs. Hierbei fiel das Spiegelglas aus der Verankerung und ging zu Bruch. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 300 Euro. Da ein aufmerksamer Zeuge sich das Kennzeichen des Unfallflüchtigen merken konnte, wird gegen den Unfallfahrer ermittelt.
  • Bamberg. Nach einem Sonnenstudiobesuch Donnerstagnachmittag in der Pödeldorfer Straße stellte ein Dodge Fahrer Lackkratzer an der linken Front fest. Ein Zeuge konnte alles beobachten und hinterließ ihm einen Zettel am Fahrzeug. Schnell wurde der Unfallverursacher von der hinzugezogenen Polizei ausfindig gemacht. Eine bei ihm durchgeführte Alkoholkontrolle ergab einen Wert von 0,84 Promille. Eine Blutentnahme war die Folge. Er muss jetzt nicht nur für den Schaden von 300 Euro aufkommen, sondern sich auch noch wegen Unfallfluchts und Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkohol verantworten.
  • Bamberg. Ebenfalls angefahren wurde ein Opel Insignia, welcher von Donnerstag 1 bis 10 Uhr in der Mohnstraße geparkt war. An diesem wurde an der Front eine Delle hinterlassen, sodass dem Halter ein Schaden von 500 Euro entstanden ist.
  • Motorhaube verkratzt
    Bamberg.
    Bereits im Zeitraum von Dienstag 12.30 bis Donnerstag 7.30 wurde die Motorhaube eines Ford Focus von einem Unbekanntem verkratzt und ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro hinterlassen. Diesen hatte er auf dem Parkplatz mit Wendeplatte in der Hohenstauferstraße geparkt.

Angaben zu den Unfallfluchten nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Tel. 0951-9129-210 entgegen4101-011086-16/9

  • Bamberg. Am Donnerstagnachmittag befuhr ein Audi-Fahrer die Gabelsberger Straße und bog in den Kunigundendamm nach links ab. Hierbei rammte er einen dort geparkten Opel, sowie einen VW-Käfer, verkeilt sich in diesen, setzte nochmals zurück und fuhr anschließend ohne sich um den angerichteten Schaden von mind. 15.000 Euro zu kümmern in Richtung Marienbrücke weiter. Der Fahrer parkte kurze Zeit darauf sein Fahrzeug in der Gönnerstraße, um seinen durch den Unfall beschädigten Reifen zu überprüfen. Da er sein Autokennzeichen bei dem Zusammenstoß verlor, ging er zu Fuß an die Unfallstelle zurück, wo er von Zeugen wiedererkannt und von der bereits eingetroffenen Polizeistreife festgenommen wurde. Wie sich herausstellte, war der Mann alkoholisiert. Er gab an, nicht gefahren zu sein, weshalb sein Fahrzeug erst einmal sichergestellt wurde.
    Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht. Sie bittet Zeugen, die den Fahrer auf der Fahrt von der Marienbrücke zur Gönnerstraße und anschließend in der Gönnerstraße gesehen haben, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Tel. 0951-9129-210 zu melden.

An Kreuzung Berliner Ring hat es gekracht

Bamberg. Da ihm die Sicht durch einen Bus erschwert war, übersah Donnerstagnachmittag ein VW-Golf Fahrer beim Linksabbiegen von der Memmelsdorfer Straße in den Berliner Ring einen entgegenkommenden Suzuki-Fahrer. Es kam zu einem Zusammenstoß im Kreuzungsbereich, bei dem beide Fahrzeuge total beschädigt wurden. Der Totalschaden beider wird auf 20.000 Euro beziffert.

Rangelei wegen Mietrückständen

Bamberg. Wegen ausstehender Miete geriet Donnerstagnacht ein 64-Jähriger mit seinem früheren Angestellten, einem 57-Jährigen in der Kleberstraße in Streit. Der 64-Jährige geriet in Rage und verlangte die sofortige Zahlung der Miete und forderte den ehemaligen Angestellten auf, anschließend das Haus zu verlassen. Um dem Ganzen Nachdruck zu verleihen, schlug der frühere Chef dem Angestellten mit der flachen Hand ins Gesicht. Bei der anschließenden Rangelei gingen ein Fernseher und ein Laptop im Wert von 1.500 Euro zu Bruch. Zusätzlich schlug der in Rage geratene Mann noch mit einem Kunststoffbehälter auf den Kopf des Schuldners ein. Dieser trug Kratzer im Gesicht sowie im Kopfbereich davon. Diverse Anzeigen sind die Folge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.