Wettbewerb statt Zusammenarbeit?

GAL befürchtet Schaden durch Konkurrenzkampf der Krankenhäuser in der Region

Mitteilung der GAL

In Sorge ist GAL-Stadtrat Wolfgang Grader um die Gesundheitsregion Bamberg. Aufgeflammt ist seine Sorge aktuell durch auffällige Anzeigenkampagnen der Sozialstiftung und der Krankenhausgesellschaft des Landkreises. „Das wirkt eher wie beinharter Wettbewerb und nicht wie Kooperation im Interesse der Patientinnen und Patienten“, meint Grader.

Er will nun im Stiftungsrat der Sozialstiftung, wo er die GAL vertritt, thematisieren, was hinter dem offiziell viel gepriesenen Motto einer „Gesundheitsregion Bamberg“ wirklich steckt, und stellt in einem Antrag entsprechende Fragen: Wo gibt es eine Zusammenarbeit überhaupt noch oder wo herrscht vielmehr Konkurrenz um die Auslastung teurer Gerätschaften zwischen den Krankenhäusern der Stadt und des Landkreises? Was ist aus den Diskussionen um ein gemeinsames Dach für alle Einrichtungen geworden, was aus den Kooperationsvereinbarungen in Teilbereichen? Wie schauen konkrete Planungen zu einer vertieften Zusammenarbeit aus? Streckt die Sozialstiftung ihre Fühler bereits über die Grenzen der Region hinaus?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.