Unbekannte auf dem Dach der Caritas

Einbruch aus 2010 geklärt – 25-jähriger Rumäne als Täter ermittelt

Bamberg. Einen Einbruch Ende 2010 in eine Nutzfahrzeugfirma in der Straße „Am Börstig“ konnte nun ein Ermittlungsbeamter der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt klären. Ein 25-jähriger Osteuropäer aus Niedersachsen ist dafür verantwortlich.

Ende September 2010 nahm der Sachbearbeiter den Einbruch in die Firma auf. Entwendet wurden damals mehrere Autoradios, Navigationssysteme, ein Laptop, ein Funkgerät und auch ein Mobiltelefon in Wert von knapp 4.000 Euro. Der Schaden bei diesem Einbruch lag bei 2.000 Euro.

Der Ermittlungsbeamte konnte nun einem 25-jährigen Osteuropäer, der in Niedersachsen wohnt, den Diebstahl in der Firma nachweisen. Der 25-Jährige beging auch gleichartige Einbrüche in der Oberpfalz. Er muss sich nun wegen Bandendiebstahls strafrechtlich verantworten.

Motorradhelm aus Keller entwendet

Bamberg. Einen Motorradhelm der Marke Nolan entwendete ein Unbekannter von Samstagnacht auf Sonntagmorgen aus einem Regal im Kellerraum eines Mehrfamilienhauses am Eichendorfplatz. Der Helm ist schwarz mit getöntem Visier und weiß-roten Verzierungen. Er hat einen Zeitwert von 110 Euro.

Hochwertiges Fahrrad gestohlen

Bamberg. Einem 39-Jährigem wurde sein hochwertiges silbernes Fahrrad am Montagabend am ZOB entwendet. Das Fahrrad stand dort in der Zeit von 17.30 bis 21.50 Uhr und hatte eine Zeitwert von 2000 Euro. Das Schloss wurde zuvor aufgezwickt. Beobachtungen hierzu nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951-9129-210 entgegen.

Unbekannte auf dem Dach der Caritas

Bamberg. Bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag drangen Unbekannte auf das Gelände des Caritasverbandes in der Königstraße ein und begaben sich über die Feuertreppe auf das Dach. Dort haben sie offensichtlich Alkohol konsumiert, da Flaschen aufgefunden worden sind. Zudem wurde eine Mauerabdeckung aus Blei beschädigt und ein Schaden von 100 Euro angerichtet.

VW-Bus verkratzt

Bamberg. An einem schwarzer VW-Multivan, welcher auf einem Großparkplatz in der Pödeldorfer Straße geparkt war, wurde am Montagmorgen zwischen 10:50 und 11:45 von einem Unbekannten die rechte hintere Tür verkratzt. Es entstand ein Schaden von 800 Euro zurückblieb.

VW-Kombi angefahren

Bamberg. Bereits in der Zeit von Sonntag 14 Uhr bis Montagmittag wurde ein in der Hedwigstraße geparkter schwarzer VW Kombi an der hinteren linken Stoßstange von einem Unbekannten angefahren. Der hierbei entstandene Schaden wird auf 1.000 Euro beziffert. Beobachtungen hierzu nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt, Tel. 0951-9129-210 entgegen.

Mokick Fahrerin kam zu Sturz

Bamberg. Beim Abbiegen von der Kärtnerstraße in die Memmelsdorfer Straße touchierte ein Seat-Fahrer am Montagmorgen das Heck einer Mokick Fahrerin, welche verkehrsbedingt an der Ampel halten musste. Die Kleinkraftradfahrerin stürzte und verletzte sich am rechten Ellbogen. An beiden Fahrzeugen entstand Blechschaden im Wert von etwa 700 Euro.

Vorfahrt missachtet

Bamberg. Weil ein Lkw-Fahrer am Montagmorgen die Vorfahrt eines Opel-Fahrers in der Seehofstraße missachtete kam es zu einem Zusammenstoß. Dabei wurde die Fahrerseite des Opels eingedrückt. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Gesamtschaden von 2.200 Euro.

Heroin in der Spritze

Bamberg. Im Zuge einer Personenkontrolle fand eine Streife am Montagmittag in der Ludwigstraße bei einer 50-jährigen Frau eine mit Heroin aufgezogene Spritze, welche unter ihrer Handtasche lag. Sie erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Beamten Stinkefinger gezeigt

Bamberg. Im Rahmen einer Fahndung fiel ein 42-Jähriger einer Streife am Montagabend auf, als er vor ihrem Dienst-Fahrzeug die Straße in der Wildensorger Hauptstraße überquerte. Nach der Personenkontrolle, setzte die Streife ihre Fahrt fort. In diesem Moment schrie der 42-Jährige die Beamten an und zeigte dabei den Mittelfinger. Auf sein beleidigendes Verhalten angesprochen, wurde dieser zusehends aggressiver und konnte nur schwer beruhigt werden. Er war deutlich alkoholisiert war und muss sich nun wegen Beleidigung strafrechtliche beantworten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.