Erfolgreicher Saisonabschluss für BV Bamberg

1. Badminton-Verein Bamberg e.V.
Die bisher erfolgreichste Mannschaft des 1. BV Bamberg: Mia Cammertoni (oben links), Stephan Schindler (oben rechts), Moritz Cammertoni, Michael Weigel, Evie Burbidge, Sabereh Kabiri, Martin Ze-Han Zhang, Stephan Sartoris (vorne v.l.n.r).

Die bisher erfolgreichste Mannschaft des 1. BV Bamberg: Mia Cammertoni (oben links), Stephan Schindler (oben rechts), Moritz Cammertoni, Michael Weigel, Evie Burbidge, Sabereh Kabiri, Martin Ze-Han Zhang, Stephan Sartoris (vorne v.l.n.r).

Mit einem Sieg und einer Niederlage verabschiedet sich die Regionalliga-Mannschaft des 1. BV Bamberg in die verdiente Sommerpause. Durch erreichen des 4. Tabellenplatzes sicherte sich die Mannschaft den Verbleib in der Liga.

Um diesen Platz 4 in der Tabelle ging es im Spiel gegen den punktgleichen ESV Flügelrad Nürnberg. Beim Hinspiel im November trennten sich die Mannschaften unentschieden – ein Ergebnis das Moritz Cammertoni und seinem Team wieder gerreicht hätte. Doch auf Grund einer Verletzung stand Stephan Sartoris nur eingeschränkt zur Verfügung und der 1. Vorstand Michael Weigel schlug nach über 10 Jahren wieder in der Regionalliga auf.

Gut in den Spieltag starteten das Damendoppel mit Sabereh Kabiri / Evie Burbidge und das 1. Herrendoppel Stephan Schindler / Martin Ze-Han Zhang. Erwartungsgemäß konnte das 2. Herrendoppel Stephan Sartris / Michael Weigel dem hohen Tempo ihrer Gegner nicht stand halten und sie verloren 21-12, 21-12. Mia Cammertoni konnte in ihrem Einzel den Erfolg aus der Vorrunde wiederholen und den Punkt zum 3:1 für Bamberg erzielen.

Im Anschluss an seine Schwester konnte auch Moritz Cammertoni sein Einzel gewinnen und sicherte somit das Unentschieden. Bereits im folgenden Einzel machte Martin Ze-Han Zhang den Sieg perfekt. In 2 Sätzen holte er den entscheidenden Punkt zum 5:1. Stephan Schindler musste sich im einzigen 3-Satz-Spiel des Tages knapp geschlagen geben.

Zum Abschluss gewannen Moritz Cammertoni und Evie Burbidge ihr Mixed zum Entstand von 6:2. Da der TSV Dresden sein Spiel gegen Leipzig überraschend verlor stand Bamberg vor dem letzten Spieltag sogar auf Platz 3 der Regionalliga Süd/Ost. Mit einem Unentschieden am letzten Spieltag gegen den Vorjahresmeister TV Marktheidenfeld wäre dieser Platz sicher und somit die Teilnahme an der Relegation zur 2. Bundesliga möglich.

Eine schwierige Aufgabe im Spiel gegen die bisher ungeschlagenen Unterfranken. Denn der Verfolger aus Unterdürrbach war in der Tabelle mit nur 1 Punkt Abstand auf Platz 2 gefährlich nahe. Es ging also für beide Mannschaften um viel in diesem letzten Spiel der Saison. Die Hädefelder starteten mit Vollgas in die Partie und gewannen gleich zu Beginn das Damendoppel und auch beide Herrendoppel.

Mit einem 0:3 im Rücken startete Mia Cammertoni die Aufholjagd. Ihr glückte die Revanche für die Niederlage im November und sie holte in 2 spannenden Sätzen den ersten Punkt für Bamberg. Nach kurzen Startschwierigkeiten konnten auch Moritz Cammertoni und Evie Burbidge ihr Spiel gewinnen und es stand nur noch 2:3. Im Anschluss gewann der Marktheidefelder Top-Spieler Tim Specht auch sein letztes Spiel der laufenden Saison und blieb somit ungeschlagen.

Die beiden letzten Einzel mussten also gewonnen werden, wollte Bamberg den Relegationsplatz sichern. Martin Ze-Han Zhang konnte im 1. Satz seines Einzels seinem Gegner noch sein Tempo aufzwingen. Doch ab dem 2. Satz hatte sich dieser auf die Spielweise Zhangs eingestellt und konnte das Spiel zu seinen Gunsten wenden. Und auch Moritz Cammertoni konnte an diesem Tag sein Einzel nicht für sich entscheiden. Somit sicherte sich der TV Marktheidenfeld die Titelverteidigung in einem hart umkämpften Spiel.

BV Bamberg – ESV Flügelrad Nürnberg: 6-2

  • Schindler/Ze-Han Zhang – Masari/Schenger: 21-15, 23-21
  • Burbidge/Kabiri – Storch/Kla.müller: 21-7, 21-8
  • Sartoris/Weigel – Körber/Tatar: 12-21, 12-21
  • Schindler – Massari: 11-21, 21-18, 18-21
  • Mia Cammertoni – Kla.müller: 21-18, 21-12
  • Moritz Cammertoni/Burbidge – Tatar/Storch: 21-13, 21-19
  • Moritz Cammertoni – Schwenger: 21-12, 21-15
  • Ze-Han Zhang – Körber: 21-14, 21-18

BV Bamberg – TV 1884 Marktheidenfeld: 2 – 6

  • Schindler/Ze-Han Zhang – Specht/Pröstler: 21-11, 18-21, 14-21
  • Burbidge/Kabiri – Keil/Redelbach: 15-21, 18-21
  • Sartoris/Weigel – Rudzinski/Schäfler: 7-21, 17-21
  • Schindler – Specht: 17-21, 21-19
  • Mia Cammertoni – Keil: 21-16, 21-19
  • Moritz Cammertoni/Burbidge – Fuchs/Schäfler: 19-21, 21-12, 21-16
  • Moritz Cammertoni – Rudzinski: 13-21, 11-21
  • Ze-Han Zhang – Pröstler: 21-14, 16-21, 14-21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.