Carsharingverein auch in Stegaurach aktiv

Ökobil e.V.
2. Vorsitzender Wolfgang Hofmann (Ökobil e.V.) vor dem Fahrzeug und dem Stellplatz in Stegaurach am Rathaus.

2. Vorsitzender Wolfgang Hofmann (Ökobil e.V.) vor dem Fahrzeug und dem Stellplatz in Stegaurach am Rathaus.

Der Carsharingverein Ökobil e.V. hat sein Angebot auf den Landkreis Bamberg erweitert. Als erste Gemeinde ist seit dem 9. Oktober Stegaurach an das Netz des Bamberger Vereins angeschlossen.

„Carsharing funktioniert nicht nur in der Stadt, sondern auch auf dem Land“, ist Georg Pelzer, der Leiter des Carsharings überzeugt. Es kann einen sehr wenig genutzten Zweitwagen ohne weiteres ersetzen. Ebenso ist das Modell für Firmen interessant, die ihre eigenen Fahrzeuge nur gelegentlich für Außentermine nutzen. In Bamberg gibt es schon einige Firmen, die ihren Fuhrpark verkleinert haben und auf Carsharing als Alternative setzen.

Mit der Gemeinde Stegaurach war man sich im Sommer schnell einig, das Angebot wird von der Gemeinde unterstützt, die ebenfalls Mitglied wird und auch das Fahrzeug vor Ort nutzen wird. Der Renault Kangoo steht auf einem Stellplatz direkt vor dem Stegauracher Rathaus.

Darüber hinaus haben Mitglieder des Vereins direkten Zugriff auf weitere 22 Fahrzeuge in Bamberg und auf fast alle Carsharingfahrzeuge in ganz Deutschland, da der Verein über verschiedene Kooperationen z. B. über Flinkster – Mein Carsharing (Carsharing der DB) und über den Bundesverband Carsharing sehr gut mit anderen vernetzt ist.

Als kleiner Anreiz wird den ersten 10 neuen Mitgliedern aus Stegaurach die Aufnahmegebühr erlassen und es besteht die Möglichkeit, in einer Schnuppermitgliedschaft drei Monate lang auszuprobieren, ob und wie das System funktioniert.

Und noch eine Erweiterung steht in den nächsten Tagen an. Dann wird der Verein auf Wunsch einiger Bayreuther Bürger auch ein Fahrzeug in Bayreuth am Hotel Rheingold in der Austr. stationieren. Darüber hinaus stehen wir Anfragen aus anderen Gemeinden offen gegenüber und sind gerne bereit, ins Gespräch über Carsharing als einen weiteren Baustein in der (ländlichen) Mobilität zu kommen.

Weitere Informationen zum Carsharing in Bamberg oder im Landkreis, zu den Stellplätzen und Nutzungsbedingungen und zu den Kosten gibt es bei Georg Pelzer, 0951/2976807, im Internet unter www.oekobil.de in Facebook für Bamberg unter https://www.facebook.com/Oekobil oder per Mail unter info@oekobil.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.