„Anmerkungen zur Situation der Denkmalpflege in Bamberg“

DENKMALPFLEGE HEUTE – Vortragsreihe der Schutzgemeinschaft Alt Bamberg e. V.

Vortrag 5 von Prof. Dr. Achim Hubel, Professur für Denkmalpflege, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, seit 2011 in Ruhestand

29. Oktober 2015, Haas-Säle, 19 Uhr

„Als die Altstadt von Bamberg 1993 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen wurde, verpflichtete sich die Stadt, dafür Sorge zu tragen, dass in Zukunft mit dem Welterbe besonders behutsam und vorbildlich umgegangen werde. Mehr als 20 Jahre später darf man die Frage stellen, ob dieses Versprechen eingehalten wurde. Das Resümee fällt durchwachsen aus: Einerseits gibt es herausragende Leistungen im Umgang mit den Baudenkmälern, die gebührend gewürdigt werden sollen. Andererseits muss man auf Defizite verweisen, in denen man dem Anspruch eines Welterbes leider nicht gerecht wurde. Und drittens gibt es Projekte wie das „Quartier an der Stadtmauer“ oder die Unteren Mühlen, bei denen es Jahrzehnte dauerte, bis nach unendlichen, zermürbenden Diskussionen endlich eine Lösung in Sicht ist – und bei anderen Sorgenkindern dieser Art ist man von einem überzeugenden Resultat noch meilenweit entfernt.“

Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.