Jugendliche beim Rauchen ertappt

Bauchumhängetaschen versteckt

BAMBERG. Samstagnachmittag wurden in einem Kaufhaus in der Innenstadt zwei zwölfjährige Jungs dabei beobachtet, wie diese zwei Bauchumhängetaschen aus dem Regal nahmen und in das Erdgeschoß gingen. Sie öffneten die Hoftür und verschwanden kurz im Innenhof. Als sie wieder zurück ins Kaufhaus gingen, verließen sie dieses schnellen Schrittes. Der Detektiv sprach die Jungs hierauf an. Die Taschen hatten sie nicht mehr bei sich. Es stellte sich heraus, dass sie die Taschen im Innenhof in einer Mülltonne versteckt hatten und diese bei Gelegenheit „abholen“ wollten. Die Burschen wurden an ihre Eltern übergeben.

Gegenverkehr übersehen

BAMBERG. Samstag gegen 16.30 Uhr fuhr eine 19 jährige aus dem Landkreis mit ihrem VW Lupo den Berliner Ring von Hallstadt kommend und wollte nach links in die Memmelsdorfer Straße abbiegen. Aufgrund eines vor ihr fahrenden Pkw ließ sie sich irritieren und übersah den stadtauswärtsfahrenden vorfahrtsberechtigen Verkehr. Es kam zum Zusammenstoß mit einem BMW. Der Gesamtschaden wird auf 25 000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Verletzter Radfahrer

BAMBERG. Sonntag gegen 1 Uhr teilte die Rettungsleitstelle einen verletzten Radfahrer in der Gaustadter Hauptstraße mit. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 29 jährige stark betrunken war. Ein Alkotest lieferte einen Wert von 2,42 Promille. Offensichtlich war dieser alleinverschuldet gestürzt und verletzte sich stark. Die Kniescheibe scheint gebrochen. Er wurde zur stationären Behandlung ins Klinikum Bamberg gebracht.

Jugendliche beim Rauchen ertappt

BAMBERG. Freitagnachmittag konnten unter der Löwenbrücke zwei fünfzehnjährige beim Rauchen beobachtet werden. Als sie die Polizeistreife erkannten, warfen sie ihre Zigaretten weg. Bei der Kontrolle zeigten sie ihre Zigaretten vor. Diese wurden sichergestellt und die Jungs an ihre Eltern übergeben.

Verteilerhäuschen beschmiert

BAMBERG. Samstag gegen 21 Uhr sah eine Polizeistreife, wie ein Mann, in der Hallstadter Straße, ein Verteilerhäuschen der Deutschen Bahn beschmierte. Er benutzte dabei einen roten Permanent Marker, dieser wurde sichergestellt. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Da es sich um einen Touristen handelte ordnete der Staatsanwalt eine Sicherheitsleistung von 200 Euro an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.