Einbrecher kamen in der Nacht

Einbrecher kamen in der Nacht

BAMBERG. Vor allem Bargeld hatten unbekannte Einbrecher im Zeitraum von Freitag bis Sonntag im Visier, als sie in drei Wohnanwesen im Bamberger Osten einstiegen. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht Zeugen.

  • In der Zeit von Freitag, gegen 21.30 Uhr, bis Samstag, 1.30 Uhr, verschafften sich die Unbekannten über ein Fenster Zutritt zu der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Jahnstraße. Nach bisherigen Erkenntnissen der Kripobeamten, dürften die Täter von nach Hause kommenden Bewohnern gestört worden sein und waren daraufhin ohne Beute geflüchtet.
  • In den Morgenstunden des Samstags drangen die Einbrecher, im Zeitraum von 0.45 Uhr, bis gegen 5 Uhr, in ein Reihenhaus in der Hubertusstraße ein. Während die Bewohner im Obergeschoß schliefen, stahlen die Täter mehrere hundert Euro Bargeld sowie Schuhe und einen Rucksack, bevor sie aus dem Anwesen unbehelligt verschwanden.
  • In der Nacht zum Sonntag gelangten die Diebe in ein Haus in der Scheubelstraße, nachdem sie, gegen 2.45 Uhr, über ein gekipptes Fenster eingestiegen waren. Auf der Suche nach Wertsachen durchwühlten die Unbekannten mehrere Gegenstände, wobei ihnen eine niedrige, vierstellige Geldsumme sowie ein Handy in die Hände fielen. Als der Hund in dem Anwesen unvermittelt anschlug, wachte die Bewohnerin im 1. Stock auf, wollte nach dem Rechten sehen und entdeckte dabei das geöffnete Fenster und den Diebstahl. Den Einbrechern war zuvor jedoch noch unerkannt die Flucht aus dem Haus gelungen. Sie hinterließen einen Sachschaden von zirka 100 Euro. Nachdem die Bewohner die Polizei verständigt hatten, fahndeten mehrere Streifenbesatzungen nach den Tätern, bislang ohne Ergebnis.

Der Kriminaldauerdienst Bamberg hat an den drei Tatorten die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe:

  • Wer hat in der Zeit von Freitag, 21.30 Uhr, bis Samstagfrüh, 1.30 Uhr, verdächtige Wahrnehmungen in der Jahnstraße gemacht?
  • Wer hat am Samstag, im Zeitraum von 0.45 Uhr, bis 5 Uhr, Beobachtungen in der Hubertusstraße gemacht?
  • Wem sind in der Scheubelstraße, gegen 2.45 Uhr, verdächtige Personen aufgefallen?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit den Einbrüchen stehen könnten?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Personal abgelenkt und zugegriffen

Am Samstagvormittag gingen vier bislang unbekannte Tatverdächtige in ein Modegeschäft in der Fußgängerzone und lenkten die alleine anwesende Verkäuferin ab. Nachdem die Männer wieder gegangen waren, stellte sie fest, dass mehrere hochwertige Parfüm fehlen. Die Männer mittleren Alters sprachen gebrochen deutsch und waren dunkel gekleidet.

Erheblich alkoholisiert Unfall gebaut

In der Kleingartenanlage im Hafengebiet fuhr am Sonntagmorgen bei Dunkelheit ein 54-jähriger Mann mit seinem Pkw und verlor in einer scharfen Linkskurve die Kontrolle über seinen Pkw. Er rammte einen geparkten Pkw und kam nach rechts in den Graben, wo sein Pkw zum Stehen kam. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholeinwirkung festgestellt, weswegen sein Führerschein sofort sichergestellt wurde.

Sandkirchweih-Samstag

BAMBERG. Der Sandkirchweih-Samstag war bei bestem Wetter sehr gut besucht. Nach Eintritt der Sperrzeit im Sandkirchweih-Gebiet begaben sich zahlreiche Besucher noch in die umliegenden Gaststätten. Trotz des hohen Besucheraufkommens verlief der Samstag sehr friedlich, es kam zu erfreulich wenig Polizeieinsätzen. Eine Körperverletzung mussten die Beamten bereits um 21 Uhr am Markusplatz aufnehmen, nachdem im Bereich des Autoscooter ein 19-jähriger drei Jugendlichen ins Gesicht schlug. Zu einer weiteren Körperverletzung kam es gegen 3.15 Uhr in der Hauptwachstraße, bei der zwei Personen von einer Gruppe Männer angegangen wurde. In einer Diskothek in der Sandstraße riss ein Gast kurz vor der Schließung des Lokals an einer Vorhangstange, so dass diese zu Boden fiel und dabei einen anderen Gast am Kopf traf. Ein junger Mann wollte auf dem Nachhauseweg in der Kapuzinerstraße Aggressionen abbauen, indem er mit der Handkante gegen eine Hausmauer schlug. Er übersah hierbei, dass sich hier eine Fensterscheibe befand, die durch den Schlag zu Bruch ging. Insgesamt wurden erneut vier männliche Personen zur Anzeige gebracht, welche nicht die aufgestellten Urinale in Anspruch nahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.