Kind angefahren und geflüchtet

Pkw zerkratzt

Bamberg. Von Donnerstag auf Freitag wurde in der Mohnstraße ein Pkw mit einem unbekannten Gegenstand auf Höhe der hinteren linken Türe zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden i.H.v. 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der 0951/9129-210 zu melden.

Kind angefahren und geflüchtet

Bamberg. Am Freitag um 12.10 Uhr fuhr der Fahrer eines grauen Jaguar über den Fuß eines die Straße querenden Kindes; Unfallort war An der Breitenau. Hierbei wurde der Fuß des Kindes unterhalb des rechten Vorderreifens eingeklemmt. Der Beifahrer stieg aus, und bedeutete den Fahrer zurückzufahren, damit das Kind den Fuß freibekommt. Im Anschluss daran entfernten sich die Insassen des Jaguars, ohne sich weiter um ihre Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte der Pkw angehalten und kontrolliert werden. Vor Ort wurde der Führerschein des nüchternen 20-jährigen Fahrers sichergestellt. Zudem muss er sich noch wg. Unfallflucht und Fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr verantworten. Das Kind wurde zur ambulanten Behandlung in eine nahegelegene Praxis verbracht, wo eine Quetschung des Fußes attestiert wurde. Am Pkw entstand kein Sachschaden.

Kreuzungstreffer

Bamberg. Am Freitag um ca. 9 Uhr ereignete sich in der Kreuzung Münchner Ring / Rotensteinstraße ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Beide Pkws trafen sich in der Kreuzung, wobei jeder der beiden Fahrer behauptet, bei „Grünlicht“ in die Kreuzung gefahren zu sein. Alle Insassen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und es entstand ein Gesamtschaden von 8.000 Euro. Beide Pkws mussten abgeschleppt werden. Zur Klärung des Unfallhergangs bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt, dass sich etwaige Zeugen unter der 0951/9129-210 melden. Ein besonderer Aufruf erfolgt hierbei an eine unbekannte weibliche Radfahrerin, welche lt. der einen Unfallbeteiligten den Unfall beobachtet hätte, aber leider bis zum Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort war.

Radfahrer gegen Pkw

Bamberg. Am Freitag um 14:20 Uhr ereignete sich an der Kreuzung Anna-Maria-Junius-Str. / Regensburger Ring ein Verkehrsunfall. Ein 46-jähriger Radfahrer fuhr verbotswidrig auf dem nördlichen Gehweg des Regensburger Rings in östlicher Fahrtrichtung und wollte die Einmündung zur Anna-Maria-Junius-Str. in gerader Richtung überqueren. Gleichzeitig fuhr ein 50-jähriger Pkw-Fahrer aus der Anna-Maria-Junius-Str. und wollte auf den Regensburger Ring einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß, bei dem glücklicherweise nur leichter Sachschaden i.H.v. 1.100 Euro entstand. Es gab hierbei keine Verletzten.

Größerer Auffahrunfall

Bamberg. Am Freitag gegen 15.15 Uhr kam es auf dem Berliner Ring, Fahrtrichtung Süden, unmittelbar vor der Einmündung zum Münchner Ring zu einem Auffahrunfall zwischen drei Fahrzeugen. Der Fahrer eines Klein-Lkws bemerkte den vor ihm befindlichen Rückstau zu spät und schob den vor ihm wartenden Pkw auf den Pkw davor auf. Der Fahrer des mittleren Pkws klagte über Nackenschmerzen. Es entstand ein Gesamtschaden i.H.v. 9.000 Euro; zwei der Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Radfahrer gegen Mopedfahrer

Bamberg. Am Freitag gegen 7.35 Uhr ereignete sich an der Kreuzung Starkenfeldstr. / Kloster-Langheim-Str. ein Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem Mopedfahrer. Eine 45-jährige Radfahrerin fuhr auf dem Radweg der Kloster-Langheim-Str.; bei Querung der Kreuzung wollte sie von der Radfahrerfuhrt auf die Fahrbahn wechseln, übersah aber den von hinten kommenden Mopedfahrer. Es kam zum leichten Zusammenstoß, wobei sich die Radfahrerin leicht verletzte. Es entstand ein Sachschaden i.H.v. 50 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.