Viele Langfinger am Donnerstag erwischt

Viele Langfinger am Donnerstag erwischt

BAMBERG. Auf Kosmetikartikel für knapp 50 Euro hatten es am Donnerstagmittag zwei minderjährige Schwestern aus dem Bereich Kronach in einem Drogeriegeschäft in der Bamberger Innenstadt abgesehen. Die beiden Mädchen wurden vom aufmerksamen Ladendetektiven beobachtet und der Polizei überstellt. Im selben Geschäft klauten bereits am frühen Morgen eine 36-jährige Frau und ein 14-jähriges Mädchen ebenfalls Kosmetikartikel im Wert von über 100 Euro. Auch diese beiden Langfinger rechneten nicht mit der Aufmerksamkeit des Ladendetektiven und wurden prompt erwischt. Genau so erging es einer 37-jährigen Frau, die am Donnerstagfrüh Tabakwaren und Lebensmitteln für knapp 20 Euro ohne Bezahlung aus einem Markt im Bamberger Osten schmuggeln wollte. Auch ihr Vorhaben misslang. Wesentlich dreister war eine 23-jährige Frau, die ihr Diebesgut am Nachmittag des Donnerstag in Gaustadt in ihrem Kinderwagen versteckte. Sie hatte Kleidung und Haushaltsartikel für knapp 30 Euro gestohlen.

Alle strafmündigen Ladendiebe ab 14 Jahren erwartet ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahl.

Heckscheibe eingeschlagen

BAMBERG. In der Grafensteinstraße schlug zwischen Mittwochabend und Donnerstagfrüh ein Unbekannter an einem geparkten schwarzen Alfa Romeo die Heckscheibe mit einem unbekannten Gegenstand ein. Dem Fahrzeughalter entstand ein Sachschaden von mindestens 500 Euro.

Unfallfluchten 

  • BAMBERG. Am Mittwochmittag, kurz nach 13 Uhr, ereignete sich in der Ludwigstraße ein Auffahrunfall zwischen einem Renault- und einem Alfa-Romeo-Fahrer, weil dieser wegen eines schwarzen Geländewagens, der aus der gesperrten Zollnerunterführung in die Ludwigstraße einfuhr, seinen Wagen abbremsen musste. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.
  • BAMBERG. Bei der Autobahnausfahrt der A 70 zum Berliner Ring rollte am Donnerstagmittag ein Wohnwagengespann rückwärts auf einen dahinter stehenden schwarzen VW Golf, welcher dadurch im Frontbereich nicht unerheblich beschädigt wurde. Der Fahrer des Gespanns wurde zwar noch vom Golffahrer auf den Unfallschaden angesprochen, dieser fuhr aber dennoch einfach weiter. Am selben Abend konnte dann der verantwortliche Fahrzeugführer auf einem Campingplatz in Bamberg von der Polizei ermittelt werden. Der Fahrer gibt an, dass er von einem Unfall nichts bemerkt hat.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.