10 Jahre „Hilfe zur Selbsthilfe“ in Bamberg

Selbsthilfebüro Bamberg

Das soziale und gesundheitliche Engagement im Bereich der Selbsthilfe wird nun seit 10 Jahren vom Selbsthilfebüro als Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen und Interessierte unterstützt. Die Beratungsstelle wurde am 1. Juli 2005 von der Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Bamberg Stadt und Land e.V., mit hauptamtlichen Personal eröffnet. Bevor die Arbeiterwohlfahrt als Träger gefunden werden konnte, waren die Selbsthilfegruppen über ein Projekt des Fachbereichs Soziale Arbeit der Universität Bamberg von Studenten/innen begleitet worden.

Die Aufgaben des Selbsthilfebüros erstrecken sich über ein weites Feld der sozialen und gesundheitsbezogenen Selbsthilfe. Die Eigenverantwortung und das Engagement der Menschen wird gefördert und sie werden darin unterstützt, ihre krankheitsbedingten und sozialen Probleme selber in die Hand zu nehmen. Es wird ein niederschwelliger Zugang für betroffene und interessierte Bürger/innen zu bestehenden Selbsthilfegruppen geschaffen und bei der Neugründung von Selbsthilfegruppen wird geholfen. Selbsthilfeaktivitäten erfahren Unterstützung und Stabilisierung. Der Austausch der Gruppen untereinander wird gefördert durch Veranstaltungen. Das Selbsthilfebüro koordiniert außerdem die Selbsthilfegruppenförderung nach § 20c SGB V im Auftrag der Krankenkassen. Darüber hinaus hat es eine wichtige Informations- und Wegweiser-Funktion im System der gesundheitlichen und sozialen Dienstleistungsangebote. Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit werden Selbsthilfeaktivitäten bekannt gemacht, um ein selbsthilfefreundliches Klima in der Region zu schaffen. Zur aktiven Selbsthilfeunterstützungsarbeit zählt auch die Sensibilisierung des professionellen Umfeldes zum Thema Selbsthilfe.

Unter Selbsthilfegruppen versteht man eigenständige Vereinigungen von Menschen in schwierigen Lebenssituationen. Gesundheitliche Probleme oder soziale Anliegen, von denen sie selbst oder als Angehörige betroffen sind, können hier mit Gleichbetroffenen in geschützter Atmosphäre ohne Scheu zur Sprache kommen. Selbsthilfegruppen bieten die Möglichkeit, sich gegenseitig zu stärken und auch eventuell gemeinsam neue Wege zu finden, um eine Krise leichter bewältigen zu können.

Auch Menschen mit teilweise schweren, chronischen körperlichen, psychischen oder sozialen Schwierigkeiten schaffen es hier, aktiv zu werden, um eine Verbesserung ihrer Lebenssituation zu bewirken. Förderlich für das Wohlbefinden sind Kontakte mit Menschen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden. Sich gemeinsam zu engagieren und sich nicht hilflos ausgeliefert zu fühlen, erhöht die Lebensqualität und gibt das wohltuende Gefühl, nicht alleine mit seinen Problemen zu sein. Hier geht es um gleichberechtigtes, gegenseitiges Geben und Nehmen. Selbsthilfegruppen können und sollen kein Ersatz für professionelle Hilfe sein, sind aber eine wertvolle Ergänzung.

Selbsthilfegruppen sind somit unerlässlich für ein funktionierendes Gemeinwesen auf dem Hintergrund einer immer älter werdenden Gesellschaft mit zunehmend chronischen Erkrankungen. Im Selbsthilfebüro erfahren die Gruppen den nötigen Rückhalt und wichtige Unterstützung.

Selbsthilfebüro Bamberg, Theatergassen 7, 96047 Bamberg,
Tel.: 0951/91700940 / info@selbsthilfebuero.de / www.selbsthilfebuero.de
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bamberg Stadt und Land e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.