Radler leicht verletzt

Heck und Beifahrertür verkratzt

BAMBERG. In der Zeit vom 1.12.14 bis 12.1.15 verkratzte ein Unbekannter Heck und Beifahrertür eines in der Wassermannstraße abgestellten, blauen VW Golf und richtete Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro an.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Eine Ford-Fahrerin wurde am Montagvormittag im Mannlehenweg von einer Polizeibeamtin beobachtet, als diese gegen einen geparkten BMW stieß und anschließend Richtung Arbeitsamt davonfuhr, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 2500 Euro zu kümmern. Der Ford konnte wenig später parkend, ohne Insassen, festgestellt werden. Während der Unfallaufnahme erschien die Verursacherin anschließend zu Fuß in der Dienststelle, um den Unfall verspätet zu melden.
  • BAMBERG. Nachdem ein unbekannter Fahrzeuglenker am Montagabend auf dem Klinikum-Parkplatz in der Buger Straße gegen einen geparkten, roten Fiat stieß, entfernte er sich anschließend unerlaubt und hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.
  • Auf dem Parkplatz im Spiegelgraben oder in der Karstadt Tiefgarage stieß am Dienstag, zwischen 10 Uhr und 13:15 Uhr, ein Unbekannter gegen einen geparkten schwarzen Mercedes und fuhr anschließend davon. Zurück blieb Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Zeugen zu den Unfallfluchten werden gebeten, sich bei der Polizei, Tel. 0951/9129-210, zu melden.

Radler leicht verletzt

BAMBERG. Am Dienstagmorgen wollte ein Ford-Fahrer von der Kronacher Straße in den Berliner Ring einbiegen. Dabei übersah er einen auf dem Berliner Ring fahrenden Radfahrer und erfasste diesen. Der Radler zog sich dabei leichte Verletzungen zu, am Fahrrad entstand Schaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Nach Verkehrskontrolle Drogen und Waffen gefunden

BAMBERG. Zu mehreren Drogen- und Waffenfunden führte eine Verkehrskontrolle am vergangenen Montagabend in der Brennerstraße. Nachdem die Beamten des Einsatzzuges bei dem 34-jährigen Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen feststellten und ein Drogentest positiv verlief, wurde auch das Fahrzeug näher in Augenschein genommen. Hierbei wurde festgestellt, dass nicht nur der Fahrer unter Drogeneinfluss stand, sondern die 27-jährige Beifahrerin noch Marihuana mitführte. Eine anschließend angeordnete Wohnungsdurchsuchung führte schließlich zum Auffinden von weiteren Betäubungsmitteln und verbotenen Waffen. Den beiden erwarten nun mehrere Anzeigen nach dem Betäubungsmittel- und Waffengesetz.

Ein Gedanke zu „Radler leicht verletzt

  1. „Radler leicht verletzt

    BAMBERG. Am Dienstagmorgen wollte ein Ford-Fahrer von der Kronacher Straße in den Berliner Ring einbiegen. Dabei übersah er einen auf dem Berliner Ring fahrenden Radfahrer und erfasste diesen. …“

    Wäre der Radfahrer nicht auf dem Radweg, sondern auf der Fahrbahn des Berliner Rings unterwegs gewesen, hätte die Polizei dies zweifellos als angebliche Unfallursache herausgestellt. Somit darf berechtigterweise angenommen werden, daß er den Radweg benutzt hatte.

    Also handelt es sich erneut um einen Unfall, der die scheinbare Sicherheit der straßenbegleitenden Radwege als Ammenmärchen entlarvt. Nahezu immer sehen aus untergeordneten Straßen kommende Kraftfahrer erst dann zur Seite, wenn ihre Fahrzeuge bereits quer über dem vorfahrtberechtigten Radweg stehen.

    U. a. dieses immanente Unfallrisiko hat 1997 (!!!) zur Aufhebung der allgemeinen Radwegbenutzungspflicht geführt und an ihre Anordnung im begründeten Einzelfall hohe Anforderungen gestellt. Leider werden diese Anforderungen von vielen Verkehrsbehörden ignoriert – und die Aufsichtsbehörden bis hin zum Innen- und Verkehrsministerium bleiben untätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.