Fahrradfahrerin stirbt nach Verkehrsunfall

BAMBERG. Ihren schwersten Verletzungen erlag am Dreikönigstag eine 24-jährige Fahrradfahrerin, nachdem sie im Bamberger Stadtgebiet von einem Sattelzug erfasst worden war.

Der 57-jährige Lastwagenfahrer war gegen 16.45 Uhr auf der Zollnerstraße stadtauswärts unterwegs und bog an der Einmündung zum Berliner Ring nach rechts ab. Dabei erfasste er die in gleiche Richtung fahrende, 24-jährige Bambergerin mit ihrem Fahrrad. Die junge Frau stürzte zu Boden und wurde vom Sattelzug überrollt. Der alarmierte Notarzt stellte bei ihr schwerste Verletzungen fest, denen sie kurze Zeit später im Krankenhaus erlag. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Auf Anordnung der Bamberger Staatsanwaltschaft kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle, der zusammen mit den Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt den genauen Unfallhergang klären soll. Der Berliner Ring war während der Unfallaufnahme gesperrt.

24-jähriger landet in Arrestzelle der Polizei

BAMBERG. Ein 24-jähriger Mann fiel am Mittwochfrüh, kurz vor 2 Uhr, in einer Kneipe in der Bamberger Innenstadt auf. Dort war er in einer Streitigkeit verwickelt und sollte das Lokal verlassen. Auf der Straße beleidigte er dann zwei Polizeibeamte, folgte einem Platzverweis nicht und wurde immer aggressiver. Deshalb war es unumgänglich, den angetrunkenen Mann in Polizeigewahrsam zu nehmen und in einer Arrestzelle der Polizei auszunüchtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.