Eltern mit Messer bedroht

Einbrecher geschnappt

Foto: Polizei

Foto: Polizei

EBRACH, LKR. BAMBERG / KASSEL. Einen Erfolg kann die Bamberger Kriminalpolizei verbuchen. Drei Einbrecher, die Mitte September in eine Holzbaufirma eingestiegen waren, konnten überführt und die Beute aufgefunden werden.

Werkzeuge im Wert von über 20.000 Euro hatten die drei Männer im Alter von 22 bis 24 Jahren bei dem Einbruch in eine Firma in der Frigolitstraße erbeutet. Die Ganoven hebelten mit brachialer Gewalt eine auf der Gebäuderückseite befindliche Tür auf, verschafften sich Zutritt zur Firma und räumten die Werk- und Lagerräume leer. Das so erbeutete Diebesgut transportierten sie mit einem unrechtmäßig geliehenen Anhänger über einen Feldweg ab.

Die umfangreichen kriminalpolizeilichen Maßnahmen führten die Ermittler der Kripo Bamberg auf die Spur des aus Hessen stammenden Trios. Beim Versuch das Werkzeug, in einer Ausbildungsstätte in Kassel, an den Mann zu bringen, klickten Anfang Dezember die Handschellen.

Im Zuge weitreichender Durchsuchungsaktionen konnten die Ermittler das hochwertige, aus dem Einbruch stammende Werkzeug, aber auch weiteres Diebesgut bei den Männern auffinden.

Die drei Einbrecher müssen sich nun wegen verschiedenster Eigentumsdelikte strafrechtlich verantworten. Die Ermittlungen der Kripo Bamberg dauern an.

Eltern mit Messer bedroht

BAMBERG. In Untersuchungshaft endete ein Lokalbesuch für einen jungen Mann am Dienstagnachmittag. Der Bamberger hatte seine Eltern während eines Streits mit einem Messer bedroht.

Die Familie hielt sich, gegen 17.50 Uhr, in einem Restaurant in der Luitpoldstraße auf, als sie zunächst verbal in Streit geriet. Der 26-jährige Sohn wollte von seinen Eltern eine geringe Menge Bargeld für Getränke und Zigaretten. Mit der ablehnenden Reaktion seiner Eltern unzufrieden, versuchte er seiner Forderung mit einem Steakmesser Nachdruck zu verleihen und bedrohte die Eltern sowie zwei Gäste.

Alarmierten Bamberger Polizisten gelang es, den jungen Mann zu überzeugen, das Messer beiseite zulegen und sich ohne Gegenwehr festnehmen zu lassen.

Das Fachkommissariat der Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und der 26-Jährige muss sich nun wegen versuchter räuberischer Erpressung strafrechtlich verantworten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erließ der zuständige Ermittlungsrichter Haftbefehl. Der junge Mann sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Diebstahlsdelikte

Erneut Einbruch in Kindergarten

BAMBERG. Nach einem Kindergartenaufbruch in der Nacht von Montag auf Dienstag , wurde Dienstagnacht in einen Kindergarten in der Wunderburg eingebrochen. Diesmal lag der Entwendungsschaden bei über tausend Euro. Noch schlimmer war der hinterlassene Sachschaden, der bei ca. 4000,- Euro liegen dürfte. Zeugenhinweise bitte an die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951/9129-210.

Jugendzentrum aufgebrochen

BAMBERG. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brach ein bisher unbekannter Täter in das Jugendzentrum am Margaretendamm ein. Bei seiner Suche nach Beute hinterließ er einen Sachschaden von ca. 500,- Euro. Fündig geworden ist er offensichtlich nicht, den er verließ den Tatort ohne etwas entwendet zu haben. Zeugenhinweise bitte an die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951/9129-210.

Paket gestohlen

BAMBERG. Am Montagabend, zwischen 19.45 Uhr und 22.10 Uhr, ließ eine Studentin in einem Seminarraum, auf dem Unigelände in der Markusstraße, ein Paket für einige Zeit unbeaufsichtigt stehen. Diesen Umstand machte sich ein bislang unbekannter Dieb zu nutze und nahm das Päckchen im Wert von ca. 150 ,- Euro an sich. Konnte jemand die Tat beobachten? Zeugenhinweise bitte an die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. Nr. 0951/9129-210.

Weihnachtsbaum ist weg

BAMBERG. Am Mittwochabend mussten die Besitzer eines Cafes in der Austraße feststellen, dass ihr Weihnachtsbaum samt Schmuck im Außenbereich, trotz massiver Befestigung, gestohlen wurde. Der Baum hatte einen Wert von ca. 50,- Euro.

Familienstreit endet in der Arrestzelle

BAMBERG. Am Mittwochnachmittag ging ein 44-jähriger Mann im Bamberger Nord-Osten mit dem Nudelholz auf seine Ehefrau los. Der anwesende, bereits erwachsene Sohn, ging dazwischen und verhinderte einen weiteren Angriff. Daraufhin richteten sich seine Aggressionen gegen seinen Sohn, welchen er daraufhin würgte bis sich dieser selbst aus dem Griff seines Vaters befreien konnte. Anschließend verließ das vermeintliche Familienoberhaupt die Wohnung und verständigte selbst die Polizei. Von dieser wurde der Mann dann in Gewahrsam genommen und in den Hafträumen der PI Bamberg-Stadt ausgenüchtert. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährlicher Körperverletzung. Seine Ehefrau blieb zwar unverletzt, musst aber aufgrund ihrer nicht unerheblichen Alkoholisierung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sohn der Familie wurde durch den Angriff seiner Vaters leicht verletzt.

Unfallflucht

BAMBERG. Am Mittwochnachmittag, kurz nach 16 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beim Ausparken auf dem Parkplatz eines Spielcasinos am Laubanger einen schwarzen Smart. An dem Smart entstand ein Schaden von ca. 100,- Euro. Der Verursacher hat sich entfernt ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugenhinweis bitte an die PI Bamberg-Stadt, Tel. 0951/9129-210.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.