Aufstieg durch Bildung?

Bamberger Soziologe Steffen Schindler hält Antrittsvorlesung

Haben Kinder von Handwerkern schlechtere Chancen in der Schule und im Beruf als Söhne und Töchter von Anwälten und Ärzten? Ein Indiz dafür: Erstere besuchen auch bei gleichen Leistungen deutlich seltener das Gymnasium. Mit dem Thema der Bildungsungleichheit beschäftigt sich Prof. Dr. Steffen Schindler in seiner Antrittsvorlesung „Bildung im Kontext sozialer Mobilität. Befunde und offene Fragen bei der Erforschung von Bildungsungleichheit“ am 3. Dezember 2014.

Der Inhaber der Juniorprofessur für Soziologie mit dem Schwerpunkt Bildung und Arbeit im Lebensverlauf beschäftigt sich neben Ursachen für Bildungsungleichheit auch mit der Frage, wie sich Bildungsungleichheit über mehrere Generationen gewandelt hat. Dabei wird Schindler die wichtigsten Erklärungsansätze und Befunde vorstellen, aber auch aufzeigen, worauf die Bildungssoziologie noch keine Antworten geliefert hat. Schindler blickt außerdem auf den Kontext der sozialen Mobilität und fragt, wie Bildungsungleichheit und gesellschaftlicher Auf- oder Abstieg zusammenhängen.

Die Antrittsvorlesung beginnt um 19.15 Uhr im Hörsaal F21/01.37 in der Feldkirchenstr. 21.

Es ergeht herzliche Einladung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.