Bei Auseinandersetzung Geldbeutel geraubt

Verkehrszeichen gestohlen

  • BAMBERG. Von einer Baustelle in der Luitpoldstraße wurde zwischen dem 29. Oktober und dem 3. November diesen Jahres ein Haltverbotsschild im Wert von 300 Euro gestohlen.
  • BAMBERG. Auf vier gelbe Warnblinklichter und ein Verkehrszeichen „Radfahrer links vorbei“ im Gesamtwert von 200 Euro hatte es über das vergangene Wochenende ein Unbekannter an einer Baustelle in der Kapuzinerstraße abgesehen.

Radmuttern an Scirocco gelöst

BAMBERG. Auf dem Gelände eines Autohauses An der Breitenau wurden über das vergangene Wochenende an einem dort abgestellten schwarzen Scirocco die Radmuttern an allen vier Alu-Felgen gelockert. Die Polizei geht von einer sogenannten Vorbereitungstat aus; vermutlich sollten die Felgen im Gesamtwert von knapp 2000 Euro in den nächsten Tagen gestohlen werden.

Ladendiebstähle

  • BAMBERG. Auf Lebensmittel für knapp 10 Euro hatte es am Montagfrüh ein 69-jähriger Rentner in einem Supermarkt im Bamberger Osten abgesehen. Der Langfinger wurde der Polizei überstellt und gab gegenüber den Polizisten den Ladendiebstahl zu.
  • BAMBERG. In einem anderen Geschäft im Bamberger Stadtgebiet hatte es am Montagvormittag eine ältere Dame auf eine Flasche Honig für knapp 3 Euro abgesehen. Auch sie muss sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

Auto verkratzt

BAMBERG. Vermutlich mit einem spitzen Gegenstand verunstaltete zwischen Sonntagnachmittag und Montagfrüh ein Unbekannter am Ochsenanger im Stadtteil Gaustadt die Motorhaube und die Beifahrertüre eines dort auf einem privaten Stellplatz geparkten weißen 1er BMW. Durch die Kratzer entstand der Fahrzeughalterin Sachschaden von mindestens 1000 Euro.

Polizei verhindert Trunkenheitsfahrten mit dem Fahrrad

BAMBERG. In der Langen Straße und in der Memmelsdorfer Straße fielen am Dienstagfrüh zwei junge Männer auf, die offensichtlich betrunken auf ihr Fahrrad steigen wollten. Die Weiterfahrt wurde von den Polizisten unterbunden; die Männer brachten es bei Alkoholtests auf 1,42 und 1,66 Promille.

Reuige Diebin als Täterin ermittelt

BAMBERG. Eine nicht alltägliche Reue erlebte eine Ermittlerin der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in einer Diebstahlssache.

Die Beamtin bearbeitete Ende Oktober einen Gelddiebstahl in einer Spielothek in Bamberg-Ost. Einem 19-Jährigen wurde dabei während des Automatenspiels der abgelegte Geldbeutel geklaut. Er fand den Geldbeutel zwar im Mülleimer wieder, jedoch fehlten ca. 130 Euro Bargeld. Bis zur Ermittlung der Täterin, die auf der Videoaufzeichnung gut zu erkennen war, trieb die Bambergerin aber ihr schlechtes Gewissen.

Sie packte kurzerhand 100 Euro in einen Umschlag, entschuldigte sich auf dem Briefumschlag und warf diesen bei der Polizei ein. Da die Beamtin der Täterin bereits auf der Spur war, konnte sie schnell namentlich dingfest gemacht werden. Sie gab die Tat auch gleich zu und zeigte sich sehr reuig. Ein Strafverfahren wegen Diebstahls bleibt ihr trotzdem nicht erspart.

Aufgrund ihrer Reue und der Wiedergutmachung mit den 100 Euro darf die 44-Jährige allerdings berechtigt auf die Milde der Bamberger Justiz hoffen.

Bei Auseinandersetzung Geldbeutel geraubt

BAMBERG. Auf den Geldbeutel eines 20-jährigen Studenten hatten es bislang unbekannte Täter am frühen Donnerstagmorgen bei einem Überfall in der Bamberger Innenstadt abgesehen.

Der 20-Jährige war am Donnerstag, kurz vor 3 Uhr, zusammen mit einem Bekannten an der Luitpoldbrücke unterwegs. Dabei gerieten die beiden alkoholisierten Männer mit einer Gruppe von fünf bislang unbekannten Personen in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung drückten die Unbekannten den 20-Jährigen zu Boden und entwendeten ihm die Geldbörse. Anschließend entkam die fünfköpfige Gruppe unerkannt.

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zum Überfall unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.