Keine Punkte zum Saisonauftakt für Bamberg

1. Badminton-Verein Bamberg e.V.
Mia Cammertoni bei der Ballannahme

Mia Cammertoni bei der Ballannahme

Die 1. Mannschaft des 1. Badminton-Verein Bamberg muss sich vor heimischer Kulisse und trotz lautstarker Unterstützung der Fans mit 2:6 gegen den BV Marienberg geschlagen geben. Knappe Sätze, ein Verhältnis von 9:13 Sätzen sowie der verletzungsbedingte Ausfall des an 3 gesetzten Herren Stephan Schindler zeigen, dass für die Bamberger durchaus ein anderes Ergebnis möglich gewesen wäre.

Für den BV Bamberg war der große Tag endlich gekommen, an dem zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins um Punkte in der Regionalliga gekämpft werden konnte. Das Orga-Team rund um den 1. Vorstand Michael Weigel stellte Regionalliga taugliche Felder auf die Beine und auf der Tribüne zeigte sich mit rund 50 Zuschauern deutliches Interesse an den Aufsteigern.

Den Anfang machte das 1. Herrendoppel mit Moritz Cammertoni und Martin Ze-Han Zhang, die jedoch nur im 2. Satz zu Ihrem Spiel fanden und diesen deutlich gewinnen konnten. Genau so deutlich mussten sie allerdings Satz 1 und 3 abgeben und sich so mit 10:21; 21:11; 11:21 geschlagen geben. Auch im Damendoppel konnten Charleen Lissel und Mia Cammertoni das Spiel nach einem deutlich gewonnenem 1. Satz nicht für sich entscheiden. Im 2. Herrendoppel musste verletzungsbedingt auf Roman Lebedev und Yan Alfaro zurückgegriffen werden. Beide spielen sonst zwei Ligen tiefer für die 2. Mannschaft. Trotz des glatt in 2 Sätzen verloren gegangene Matches rangen sie den Gegnern 19 und 14 Punkte pro Satz ab.

Wie bereits in der vergangenen Saison gab auch in der Regionalliga der erfahrene Stephan Sartoris seinen Punkt im 1. Herreneinzel nicht ab. Besonders im 3. Satz zeigte er seine Abgeklärtheit und konnte unter dem Jubel der Zuschauer mit 21:10 für den ersten Punktgewinn von Bamberg sorgen. Gleichtun wollte es Ihm Moritz Cammertoni im 2. Herreneinzel. Nach verlorenem 1. Satz gewann er auch dank der Unterstützung der Bamberger Fans den 2. Satz. Im 3. Satz bot sich dem Publikum nun ein Spiel auf Augenhöhe, so dass die Enttäuschung groß war, als sich Cammtertoni mit 18:21 knapp geschlagen geben musste. Im 3. Herreneinzel stellte sich Martin Ze-Han Zhang seinem Gegner aus Marienberg erfolgreicher und konnte von Anfang an seine volle Leistung abrufen. Klar in 2 Sätzen holte er den 2. Punkt für Bamberg und hielt die Hoffnung am Leben der Gastmannschaft wenigstens noch ein Unentschieden abringen zu können.

Diese Hoffnung wahrten auch Mia Cammertoni im Dameneinzel und das zeitgleich ausgetragene Mixed von Charleen Lissel und Stephan Sartoris. Beide Matches gingen abermals in den entscheidenden 3. Satz. Doch auf beiden Seiten konnte trotz der ständigen Unterstützung des Publikums die wichtigen letzten Punkte nicht gemacht werden. 18:21 lauteten jeweils beide Endstände auf den Zähltafeln, welche die 2:6 Niederlage besiegelten.

Auch wenn die Bamberger Mannschaft nicht zufrieden sein konnte mit dieser Niederlage, bleibt die Hoffnung auf das Rückspiel und die Chance darauf dann die wichtigen 3. Sätze zu gewinnen und den Sieg nach Bamberg zu holen. Ein großer Dank gilt allen anwesenden Fans für die Unterstützung. Am Samstag, 11. Oktober, geht es zum Regionalliga-Derby nach Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.