Körperliche Auseinandersetzung – Kripo bittet erneut um Zeugenaufruf

BAMBERG. Bereits Anfang September kam es im Stadtteil Wunderburg zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Bambergern. Ein 31-Jähriger erlitt hierbei eine stark blutende Kopfplatzwunde. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt seitdem wegen versuchten Totschlags und bittet erneut um Hinweise.

Zwei zunächst unbekannte Männer griffen am 9. September gegen 18 Uhr in der Holzgartenstraße einen 31 Jahre alten Bamberger an und fügten ihm die schwere Kopfverletzung zu. Im Rahmen der ersten Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Bamberg konnte ein 27-jähriger Bamberger als Tatverdächtiger identifiziert werden. Auch der zweite Beteiligte steht zwischenzeitlich fest. Zur weiteren Aufhellung der Geschehnisse sind die Ermittler auf weitere Zeugenhinweise angewiesen.

In diesem Zusammenhang sucht die Bamberger Kripo eine Familie mit Kleinkind und den Insassen eines schwarzen VW Golf einer Fahrschule, die sich während der Auseinadersetzung in der Nähe des Tatortes aufhielten.

Die besagten Personen, aber auch weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951-9129/491 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.