Jede Gegenwehr nutzte beim Haftbefehl nichts

Einbruch ins Fitness-Center

BAMBERG. In der Nacht zum Donnerstag wurde ein Fitness-Center in der Geisfelder Straße von unbekannten Einbrechern heim gesucht.

Gegen 4.15 Uhr stellte ein Zeuge ein offen stehendes Fenster fest und alarmierte die Polizei. Die anschließende Umstellung und Absuche mit mehreren Streifen und einem Diensthund brachte zu Tage, dass der oder die Täter bereits das Weite gesucht haben. Sie hinterließen einen Schaden von 250 Euro und nahmen etwas Bargeld mit. Die Beute fiel sehr gering aus.

Hinweise zu diesem Fall und zu allen unbekannten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210.

Freundinnen auf Diebestour

BAMBERG. Am Dienstagnachmittag wurden zwei junge Schülerinnen im Alter von 13 und 15 Jahren beim Diebstahl in einem Drogeriemarkt ertappt. Sie hatten zuvor noch andere Läden bestohlen, wie sich herausstellte.

Die beiden jungen Mädchen wurden vom Ladendetektiven beobachtet, als sie Kosmetikartikel entwendeten und nach draußen brachten. Bei Eintreffen der Polizei gaben sie dann auch noch zu, dass sie in mehreren Geschäften zuvor geklaut hatten. Der Gesamtwert muss von der Polizei noch ermittelt werden.

Die Diebesware mussten sie zurückgeben. Sie wurden im Anschluss ihren Eltern übergeben. Während die 13-Jährige als Kind noch strafunmündig ist, muss sich die 15-Jährige auf ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahls einstellen.

Zigarettenautomat beschmiert

BAMBERG. 4 junge Männer wurden am Mittwochabend im Vorderen Graben beim Besprühen eines Zigarettenautomaten erwischt und angezeigt.

Eine Zeuge beobachtete die 4, wie mindestens einer der jungen Männer im Alter zwischen 18 und 21 Jahre den Schriftzug „UN94“ und „FCN“ aufbrachte.

Sie werden wegen Sachbeschädigung angezeigt und müssen den Schaden von ca. 100 Euro begleichen.

Kratzer auf der Fahrerseite

BAMBERG. Während ein schwarzer VW Polo am Mittwochabend bei einem Baumarkt-Parkplatz in der Geisfelder Straße parkte, wurde er an der Fahrerseite von Unbekannten beschädigt.

Dem geschädigten Polofahrer ist ein Schaden von 500 Euro entstanden.

Silberner Volvo zum dritten Male beschädigt

BAMBERG. Bereits zum dritten Male wurde der Außenspiegel eines Volvo in der Siechenstraße abgetreten. Die Tat ereignete sich von Dienstag auf Mittwoch. Dem Fahrzeughalter ist ein Schaden von 600 Euro entstanden.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Ein Opel Corsa wurde am Mittwoch an der Fahrerseite angefahren und beschädigt. Der Fahrer parkte sein Fahrzeug während des ganzen Tages sowohl am Uni-Parkplatz an der Feldkirchenstraße als auch später an einem Einkaufsmarkt in der Kirschäckerstraße. Zuhause angekommen, bemerkte er den Schaden in Höhe von ca. 2500 Euro.
  • BAMBERG. Der Fahrer einer schwarzen Geländelimousine (SUV) touchierte am Mittwochnachmittag einen silbernen Opel Astra an der Fahrerseite, als beide Fahrzeuge an der Ampel auf der Marienbrücke standen.
    Der unbekannte Fahrer der Geländelimousine fuhr bei grün geradeaus weiter und berührte den rechts daneben stehenden Opel an der Fahrerseite. Der SUV-Fahrer entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Schadenshöhe steht noch nicht genau fest.

Geschädigter Radfahrer bitte melden

BAMBERG. Am Montag gegen 13.30 Uhr kam es auf dem Erba-Gelände zu einem Unfall mit einem Radfahrer.

Ein 24-jähriger Radler bog auf einen Radweg ein und übersah aufgrund einer Hecke einen dort fahrenden Fahrradfahrer. Er bremste und stürzte. Zu einer Berührung kam es nicht. Der andere Radfahrer fragte den 24-Jährigen, ob alles in Ordnung sei. Man trennte sich und tauschte keine Personalien aus.

Nachträglich stellte der 24-Jährige fest, dass er verletzt wurde.

Der andere Radfahrer wird als Zeuge gesucht und wird gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter 0951/9129-210 melden.

Radler betrunken unterwegs

BAMBERG. Mit 2 Promille wurde am frühen Vatertag ein 23-jähriger Radler auf der Kettenbrücke kontrolliert.

Die Folge war eine Blutentnahme. Der jungen Mann muss sich nun auf ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr einstellen.

Jede Gegenwehr nutzte beim Haftbefehl nichts

BAMBERG. Eine filmreife Aktion lieferte sich ein 28-jähriger Bamberg bei einer Haftbefehlsvollstreckung in der Hiltnerstraße am Dienstag mit der Polizei.

Die Beamten waren gekommen, um den Mann zu verhaften. Trotz Klingeln und Klopfen öffnete er nicht die Wohnungstüre. Schließlich öffnete ein Schlüsseldienst die Türe. Noch bevor die Polizisten in der Wohnung waren, verbarrikadierte sich der Gesuchte in einem weiteren Raum. Er versperrte nicht nur die Türe, sondern stellte die Türe zusätzlich mit Sideboard und Bett zu. Als auch diese Türe durch den Schlüsseldienst geöffnet wurde, stemmte er sich mit aller Körperkraft gegen ein Öffnen der Türe, so dass ein Öffnen nicht möglich war.

Mit zwei Brechstangen wurde die Türe anschließend aufgehebelt. Spätestens jetzt war klar, dass ihm jede Gegenwehr gegen den Haftbefehl nichts nutzte. Der Bamberger wurde verhaftet und in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Er darf nun mindestens 85 Tage seiner Restfreiheitsstrafe hinter Gittern verbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.