Einsteigen und genießen, bitte!

Pressemitteilung Landratsamt Bamberg
Steigerwald Express mit Fahrradanhänger. Foto VGN

Steigerwald Express mit Fahrradanhänger. Foto VGN

Die VGN-Freizeitlinien „Steigerwald-Express“, „Brauereien-Fachwerk-Express“ und „Brauereien-Wander-Express“ fahren ab dem 1. Mai

Ab dem 1. Mai 2014 starten die drei Freizeitlinien „Steigerwald-Express“, „Brauereien-Fachwerk-Express“ und „Brauereien-Wander-Express“ des Verkehrsverbunds Großraum Nürnberg (VGN) wieder an allen Sonn- und Feiertagen (außer Mariä Himmelfahrt) und bringen Ausflügler, Wanderer und Fahrradfahrer sicher an ihr Ziel. Der „Brauereien-Wander-Express“ fährt sogar auch an Samstagen durch die Region.

Zu Schlössern und Klöstern ins grüne Herz Frankens – der „Steigerwald-Express“

Der Steigerwald-Express fährt auf zwei Linien: Eine beginnt am Bahnhof Hirschaid und führt durch das Tal der Reichen Ebrach über Herrnsdorf nach Frensdorf, orientiert sich an der Rauhen bzw. Mittleren Ebrach und fährt über Burgebrach und Burgwindheim nach Ebrach. Die andere Linie startet am Bahnhof Bamberg, fährt ebenfalls nach Frensdorf und weiter im Tal der Reichen Ebrach über Pommersfelden nach Schlüsselfeld. Der Linienknoten in Frensdorf ist vom Fahrplan so getaktet, dass der Fahrgast dort auf die jeweils andere Linie umsteigen und sein Ausflugsziel damit individuell wählen kann.

In Ebrach, Burgebrach, Pommersfelden, Schlüsselfeld oder Frensdorf bieten sich zahlreiche Ausgangspunkte für wunderbare Radtouren in den Flusstälern oder über die Hügel des Steigerwaldes. Wanderer erhalten zahlreiche weitere Ausstiegsmöglichkeiten, von denen eine Wanderung in den Steigerwald oder zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke beginnen kann. Kulinarische Genießer kommen ebenfalls nicht zu kurz: Bei einer Einkehr in den zahlreichen Brauereien entlang der Strecke kann man es sich bei einer guten Brotzeit und einem kühlen Bier gut gehen lassen.

Für alle, die den Steigerwald mit dem Fahrrad erkunden wollen, führen die Busse Fahrradanhänger mit, so dass auch kürzere Radtouren möglich sind. Radlergruppen ab sechs Personen werden gebeten, sich vorher bis spätestens Freitagmittag anzumelden (Tel.: 09561/7492484).

Zu Fachwerkhäusern und Bierkellern in die Fränkische Toskana – der „Brauereien-Fachwerk-Express“

Der „Brauereien-Fachwerk-Express“ fährt als Ringlinie dreimal pro Fahrtag auf der Strecke Hirschaid – Buttenheim – Gunzendorf – Teuchatz – Zeegendorf – Geisfeld – Rossdorf a. Forst – Strullendorf – Hirschaid.

Die bestehenden Busverbindungen von Bamberg über Litzendorf nach Tiefenellern bzw. Bamberg über Memmelsdorf, Scheßlitz in Richtung Hollfeld sind in das attraktive neue Freizeitangebot integriert. Als Zielgruppe werden speziell Wanderer angesprochen, die das dichte Netz an Wanderwegen im Umfeld der Freizeitlinie für ihre Aktivitäten nutzen und eine Wanderung in die „Fränkische“ oder zu den Sehenswürdigkeiten wie etwa dem Levi-Strauss Museum in Buttenheim, den Skulpturenwegen im Raum Litzendorf/Memmelsdorf oder zum Schloss Seehof unternehmen können.

Und auch kulinarische Genießer kommen nicht zu kurz: Bei einer Einkehr in den zahlreichen Brauereien und Bierkellern entlang der Strecke kann man es sich bei einer guten Brotzeit und einem kühlen Bier gut gehen lassen.

Zur größten Brauereiendichte der Welt – der „Brauereien-Wander-Express“

Der „Brauereien-Wander-Express“ bringt die Ausflügler und Wanderer in die Fränkische Schweiz rund um Heiligenstadt und Aufseß. Die Freizeitlinie fährt an allen Sams-, Sonn- und Feiertagen (außer Mariä Himmelfahrt) auf der Strecke Ebermannstadt – Heiligenstadt – Hollfeld bzw. Breitenlesau und wieder zurück.

Als Zielgruppe werden speziell Wanderer und Bierliebhaber angesprochen, die das dichte Netz an Wanderwegen im Umfeld der Freizeitlinie für ihre Aktivitäten nutzen und eine Wanderung zu den zahlreichen Brauereien in der Region mit der größten Brauereidichte weltweit unternehmen können: Denn hier können es sich die Gäste nach einer anstrengenden Wanderung bei einer Einkehr mit einer guten Brotzeit und einem kühlen Bier gut gehen lassen.

Aber auch romantische, unverbaute Täler mit mächtigen Burgen und Schlössern prägen die Landschaft entlang der Wiesent, der Leinleiter und der Aufseß. Burgbesichtigungen und Schlossführungen, Spaziergänge und Wanderungen sowie Bierproben und Bierfeste können die Besucher in diesem zauberhaften Teil der Fränkischen Schweiz erleben.

Die Broschüre zur jeweiligen Freizeitlinie ist u. a. im Landratsamt Bamberg (tourist@lra-ba.bayern.de; Tel. 0951/85-207) bei den beteiligten Gemeinden und beim Bamberg Tourismus & Kongress Service erhältlich (info@bamberg.info, Tel. 0951/2976200). Sie enthält neben den Abfahrtszeiten und Haltestellen auch Vorschläge für Fahrrad- und Wandertouren oder kürzere Spaziergänge. Unter www.vgn.de/freizeit kann man den Flyer auch herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.