Falsche Polizeibeamte ergaunern Bargeld und Münzen

Falsche Polizeibeamte ergaunern Bargeld und Münzen

BAMBERG. Dreiste Diebe bestahlen am Dienstagvormittag eine alte Dame, nachdem die gutgläubige Frau die angeblichen Polizisten in ihre Wohnung gelassen hatte. Die Polizei warnt wiederholt vor dieser Masche.

Die 81-Jährige hielt sich am Dienstag, gegen 10.15 Uhr, in ihrer Wohnung in der Zollnerstraße auf, als die zwei Männer bei ihr klingelten. Sie behaupteten von der Kriminalpolizei zu sein und forderten die Seniorin auf nachzusehen, ob ihr Bargeld noch da wäre. Als die ahnungslose Dame dies tat, lenkten die Diebe sie geschickt ab und erbeuteten unbemerkt Bargeld und Münzen im Wert eines niedrigen vierstelligen Eurobetrages. Anschließend verließ das Duo die Wohnung und konnte unbehelligt entkommen. Erst später stellte die 81-Jährige fest, dass sie Opfer von dreisten Gaunern geworden war.

Die zwei Unbekannten sind beide etwa 50 Jahre alt, schlank und sprachen hochdeutsch. Einer war etwa 170 Zentimeter groß, der andere Mann zirka 185 Zentimeter.

Der Kriminaldauerdienst der Bamberger Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

Die Oberfränkische Polizei warnt vor dieser Trickdiebstahlsmasche und rät:

  • Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig auf Druck, Foto und Stempel.
  • Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass bei der angegebenen Polizeidienststelle an. Suchen Sie deren Telefonnummer selbst heraus.
  • Ziehen Sie telefonisch vor dem Einlass eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn Sie sich unsicher fühlen.

Kennzeichen weg

BAMBERG. Auf einem Firmenparkplatz in der Straße Am Börstig entwendete ein Unbekannter am Montag, zwischen 14:20 Uhr und 19:50 Uhr, von einem abgestellten Roller das Versicherungskennzeichen 919 RAK im Wert von ca. 50 Euro.

Kräftig zugelangt

BAMBERG. Zwei Frauen wurden am Mittwochnachmittag in einem Markt in der Kirschäckerstraße beim Stehlen von Kosmetika im Wert von 181,58 Euro und 163,95 Euro erwischt. Die 17- und 21-jährigen Ladendiebinnen erhalten nun je eine Anzeige.

Toyota verkratzt

BAMBERG. Ein Unbekannter verkratzte im Laufe des Montags auf einem Parkplatz in der St.-Getreu-Straße die Fahrertür eines blauen Toyota und richtete Sachschaden in Höhe von 500 Euro an. Zeugenhinweise zur Sachbeschädigung erbittet die Polizei, unter Tel. 0951/9129-210.

Unfallfluchten

Zeugen zu den Unfallfluchten werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt, unter Tel. 0951/9129-210, in Verbindung zu setzen.

  • BAMBERG. Am Samstag wurde ein, auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Forchheimer Straße, geparkter schwarzer Ford Focus von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Der angerichtete Schaden beträgt ca. 2000,- Euro.
  • Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Forchheimer Straße stieß am Mittwochnachmittag die Fahrerin eines silbernen VW Polo gegen die Stoßstange eines geparkten, grünen Audi. Die Unfallverursacherin stieg anschließend aus, schaute nach und fuhr ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1200 Euro zu kümmern davon. Da das Kennzeichen von einem Zeugen notiert worden war, wird nun gegen die Fahrerin wegen Unfallflucht ermittelt.

Brandursache vermutlich technischer Defekt

BAMBERG. Vermutlich durch einen technischen Defekt geriet am Mittwochmorgen ein BMW auf einem Firmenparkplatz in der Robert-Bosch-Straße in Brand. Bei Eintreffen der verständigten Polizei war der Schwelbrand bereits durch die Werksfeuerwehr gelöscht. Der Brandschaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt.

Fahrweise fiel auf

BAMBERG. Einer Zivilstreife fiel am Mittwochabend ein Golf-Fahrer in der Memmelsdorfer Straße/Weißenburgstraße durch seine Fahrweise auf. Bei der anschließenden Kontrolle konnten drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Nachdem der junge Mann angab Cannabis zu sich genommen zu haben, war eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg die Folge.

Grundlos zugeschlagen

BAMBERG. Von zwei unbekannten Männern (beide 20-25 Jahre alt, 175-180 cm groß, schlank, kurze dunkelblonde Haare, weiteres nicht bekannt) wurde in den Morgenstunden des Donnerstags ein 25-Jähriger in der Langen Straße mehrfach grundlos mit der Hand ins Gesicht geschlagen und leicht verletzt. Die beiden flüchteten anschließend Richtung Wilhelmsplatz/Urbanstraße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.