Unbelehrbarer Radler

Wer hat Sachbeschädiger beobachtet?

BAMBERG. Eine Zeugin beobachtete Montagnacht am Unteren Kaulberg zwei junge Männer (ca. 18-24 Jahre alt) als diese die Außenspiegel von dort geparkten Fahrzeugen abtraten. Der angerichtete Gesamtsachschaden muss noch ermittelt werden. Zu den Sachbeschädigungen sucht die Polizei weitere Zeugen, welche gebeten werden, sich unter Tel. 0951/9129-210, zu melden.

Unfallfluchten

Zeugen zu den Unfallfluchten werden gebeten, sich bei der Polizei, Tel. 0951/9129-210, zu melden.

  • Ohne anzuhalten weitergefahren
    BAMBERG. Als ein Lkw-Fahrer am Montagmittag in der Hafenstraße in einer Firmenausfahrt rückwärts rangierte, stieß er mit dem Heck gegen die Front eines hinter ihm verkehrsbedingt wartenden Ford-Fahrers. Ohne anzuhalten fuhr der Lkw-Fahrer anschließend weiter und hinterließ Schaden in Höhe von ca. 1200 Euro. Da das Kennzeichen notiert worden war, wird nun gegen den Fahrer wegen Unfallflucht ermittelt.
  • BAMBERG. Gegen einen in der Moosstraße geparkten, silbernen Honda, stieß am Sonntagnachmittag ein unbekannter Fahrzeuglenker und hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.
  • Bereits am vergangenen Freitag wurde auf dem Parkplatz der Fa. Mücke am Laubanger ein brauner VW Tiguan angefahren. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt.
  • Am Montag, zwischen 6:45 Uhr und 15:50 Uhr, stieß ein unbekannter Autofahrer gegen einen am Laubanger geparkten, schwarzen Daimler-Chrysler, und hinterließ Schaden in Höhe von 500 Euro.

Polizeibeamte beleidigt

BAMBERG. Trotz Hausverbot hielt sich Montagnacht ein junger Mann an einem Laden in der Fischstraße auf und beleidigte den Besitzer. Von der verständigten Polizeistreife wurde der junge Mann zur Verhütung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und in einer Haftzelle untergebracht. Während des Transports zur Dienststelle beleidigte er anschließend auch die Polizeibeamten.

Unbelehrbarer Radler

BAMBERG. Von einer Polizeistreife wurde in den Morgenstunden des Dienstags ein junger Mann in der Innenstadt angetroffen, als er versuchte auf sein Fahrrad zu steigen, was ihm jedoch wegen übermäßigem Alkoholkonsum misslang. Der Radler wurde daraufhin von den Polizisten belehrt und versprach zu schieben. Nachdem er jedoch kurze Zeit später von Beamten fahrend in der Fußgängerzone am Maxplatz angetroffen wurde und ein Alkotest 1,7 Promille ergab, war eine Blutentnahme im Klinikum die Folge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.