Gut gerüstet in die Motorradsaison

OBERFRANKEN. Die derzeit frühlingshaften Temperaturen nutzen viele Motorradbegeisterte bereits jetzt, um ihre Maschinen aus dem Winterschlaf zu holen. Tragisch allerdings, wenn die Ausfahrt, wie am Montagnachmittag bei Pommersfelden im Landkreis Bamberg, mit einem Verkehrsunfall und zwei Schwerverletzten endet. Die oberfränkische Polizei appelliert deshalb an die Biker, sich nach der Winterpause mit ihrer Maschine erneut vertraut zu machen und sich gut auf die neue Saison vorzubereiten.

Zusammenspiel von Mensch und Maschine

Das Motorradfahren bietet zwar außergewöhnliche Fahrdynamik, die Wahrscheinlichkeit zu verunglücken ist aber um ein Vielfaches höher als mit dem Auto. Profis berücksichtigen genau diese Umstände bei Beginn der ersten Ausfahrt und prüfen im Vorfeld die Technik ihres Motorrades, insbesondere die Bremsen, Reifen und Beleuchtung. Wichtig ist auch der tadellose Zustand der Schutzkleidung, die mit einer reflektierenden Warnweste zur besseren Erkennbarkeit optimiert wird.

Auch die sichere Handhabung des motorisierten Zweirades bedarf einer gewissen Übung und Routine. Vor allem Erst- und Wiedereinsteigern, die einige Jahre auf das Fahren verzichtet haben, fehlt in der Regel die nötige Fahrpraxis. Hier ist das Erlernen oder die Auffrischung der Fahrfähigkeiten unabdingbar. Wir empfehlen deshalb jedem Biker unbedingt zum Saisonbeginn ein Motorrad-Sicherheitstraining zu absolvieren. Im Zusammenhang mit der Aktion „Ankommen statt Umkommen“ und der 14. Motorradsternfahrt nach Kulmbach am 26. und 27. April 2014 werden wieder bayernweit kostenlose Sicherheitstrainings für die Motorradfahrer angeboten. Weitere Infos zur Sternfahrt sowie zu Terminen für kostenlose Sicherheitskurse finden Sie im Internet unter www.motorradsternfahrt.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.