Spielend Sucht und Gewalt vorbeugen

Mitteilung der Stadt Bamberg

Von links: Andreas Heidt (Stadtjugendamt), Ralf Haupt (Sozialreferent) und Hans Schuster (Weisser Ring)

„Das andere Bamberg-Quiz“ konfrontiert Kinder und Jugendliche mit Problemthemen

Der Initiativkreis Gewaltprävention geht abermals neue Wege im Bereich der Sucht- und Gewaltvorbeugung und hat ein eigenes Kartenspiel entwickelt. „Das andere Bamberg-Quiz“ will Jugendliche in spielerischer Form zu einer Auseinandersetzung mit den Themen Sucht, Gewalt und Freizeit anregen und ist speziell auf Bamberg zugeschnitten. Ob Cyber-Mobbing oder psychische Gewaltausprägungen das Quiz widmet sich einer großen Bandbreite an Themen. So wird beispielsweise auch auf Beratungsangebote bei Suchtproblemen eingegangen oder die Vielfalt von Freizeitmöglichkeiten aufgezeigt.

Das Besondere dabei: Die meisten Quizfragen stammen nicht aus der pädagogischen Retorte, sondern sind von Jugendlichen formuliert worden, die im Vorfeld in Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen angesprochen wurden. „Das Spiel eignet sich hervorragend als Einstieg bei der Behandlung dieser brisanten Themen in Schulklassen und Jugendgruppen“, erklärt Andreas Heidt vom Stadtjugendamt Bamberg. Realisiert werden konnte das Konzept letztlich durch die Unterstützung des Weissen Rings.

„Das andere Bamberg-Quiz“ kann zum Preis von 5,- Euro im Stadtjugendamt, Zimmer 1, Geyerswörthstr. 1, 96047 Bamberg, Tel. 87-1542 erworben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.