Lesetipp SZ: Stadtführung für Immobilienhaie

Redaktion

Was in München gut ist, kann auch in Bamberg nicht schlecht sein: „Eine Stadtführung für Immobilienhaie“, aber lesen Sie doch selbst unseren Tipp in der SZonline.

Solch eine Stadtführung hätte in Bamberg auch einiges zu bieten: ERBA (was ist eigentlich mit dem geplanten umlaufenden Uferweg?), das Gefängnis im Sand, die Stauffenberg-Villa mit einem Abstecher durchs Haingebiet, Komplettbegehung durchs Quartier an der Stadtmauer, Atrium, Theatergassen, Lokschuppen, Siechenstraße 8. Ganz nebenbei etwas Haifutter: Konversionsgelände, MUNA, die Wolfsschlucht und das Kesselhaus …

Derweil legen die „Stadtführer“ nach. Wie die SZ erneut berichtet „Eine Stadt sollte nicht spekulieren wie Immobilienhaie“, nimmt sich das Team um den „Goldgrund“-Aktivist Till Hofmann auch des Leerstands städtischer Häuser in München an. Auch hierzu gibt es Parallelen in Bamberg: Stadt lässt vier Wohnhäuser verwahrlosen, dazu gehör(t)en das inzwischen abgerissene „Lossa-Haus“ in der Gaustadter Hauptstraße, die Häuser Jäckstr. 2 und Memmelsdorfer Str. 45 sowie um das Gebäude Ecke Geisfelderstraße/Schildstraße. Mittlerweile darf man die Wolfsschlucht auch noch dazu zählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.