Fußgänger schwer verletzt

Diebstahlsdelikte

  • Eingangstüre hielt stand
    BAMBERG.
    In der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagmittag versuchte ein Unbekannter die Eingangstüre eines Anwesens in der Siechenstraße aufzuhebeln, was ihm jedoch misslang. Der Einbrecher hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro.
  • Ladendieb wurde erwischt
    BAMBERG.
    Beim Stehlen von Kosmetika im Gesamtwert von 118,04 Euro wurde am Donnerstagnachmittag ein 26-Jähriger in einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt erwischt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.
  • Bamberg. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde versucht in der Kirschäckerstraße eine Imbissbude aufzubrechen. Ein unbekannter Täter versuchte die Eingangstür aufzuhebeln, was aber nicht gelang. Es entstand Schaden in Höhe von 50,- Euro.
  • Bamberg. Ein Gartenhaus wurde im Bereich der Kronacher Straße angegangen. Ein Einbrecher versuchte zwei Türen aufzuhebeln, dies mißlang aber. An den Türen entstand Schaden in Höhe von 200,- Euro.

Sachbeschädigungen

  • Hausfassade mit Farbe verunreinigt
    BAMBERG.
    Am Donnerstag, zwischen 2 Uhr und 7 Uhr, schleuderte ein Unbekannter einen 10 Liter Eimer mit gelber Farbe gegen die Hauswand eines Anwesens im Steinweg/Gangolfsweg und richtete Schaden in Höhe von ca. 200 Euro an.
  • Bamberg. In der Habergasse wurde ein geparkter Pkw beschädigt. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag lief ein Unbekannter über den geparkten Opel und beschädigte dadurch die Motorhaube. Der Schaden wird auf ca. 1500,- Euro geschätzt.
  • Bamberg. An einem Kiosk am Schönleinsplatz wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine Glasscheibe beschädigt. Ein unbekannter Täter schlug die Scheibe ein und verursachte so Schaden in Höhe von 90,- Euro.
  • Bamberg. Drei junge Männer bogen am Freitag Abend, gegen 23.15 Uhr, in der Nürnberger Straße ein Verkehrsschild um. Dabei entstand Schaden in Höhe von 50,- Euro. Der Grund für die Randale dürfte vermutlich in der Alkoholisierung der drei Männer zu suchen sein.

Unfallfluchten

  • Nicht um Schaden gekümmert
    BAMBERG.
    Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 3000 Euro zu kümmern, entfernte sich am Donnerstagabend ein unbekannter Fahrzeuglenker am Georgendamm, nachdem er gegen das Heck eines dort geparkten, schwarzen Peugeot stieß. Zeugen zur Unfallflucht werden gebeten, sich bei der Polizei, Tel. 0951/9129-210, zu melden.
  • Bamberg. Eine Unfallflucht wurde aus der Schlüsselstraße gemeldet. Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte beim Ausparken einen geparkten VW Polo. Es entstand Schaden in Höhe von 300 Euro.

Verkehrsunfälle

  • Beim Abbiegen Lkw übersehen
    BAMBERG.
    Als eine Wohnmobil-Fahrerin am Donnerstagnachmittag vom Kunigundendamm nach rechts in den Münchner Ring einbiegen wollte, übersah sie einen dort fahrenden, vorfahrtsberechtigten Lkw-Fahrer und stieß mit diesem zusammen. Dabei entstand ein von der Polizei geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.
  • Fußgänger schwer verletzt
    BAMBERG.
    Nachdem ein Fußgänger am Donnerstagmittag hinter einem haltenden Linienbus die Memmelsdorfer Straße überqueren wollte, wurde er ungebremst von einem Toyota-Fahrer erfasst, über die Windschutzscheibe und anschließend auf die Fahrbahn geschleudert. Dabei erlitt der 89-jährige Fußgänger lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg verbracht. Am unfallbeteiligten Pkw entstand ein von der Polizei geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 4500 Euro.
  • Nicht auf Radler geachtet
    BAMBERG. Beim Öffnen der Fahrertüre übersah am Donnerstagmorgen ein VW-Fahrer am Schillerplatz/Richard-Wagner-Straße einen auf der Straße fahrenden Radler. Dieser konnte nicht mehr ausweichen, fuhr gegen die geöffnete Tür und stürzte zu Boden. Dabei wurde der Radler leicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1550 Euro.
  • Auf Opel aufgefahren
    BAMBERG. Als ein Opelfahrer am Donnerstagnachmittag aus einer Grundstücksausfahrt in die Lichtenhaidestraße einfuhr, hielt er an, um anschließend rückwärts einzuparken. Dabei fuhr ein BMW-Fahrer hinten auf den Opel Corsa auf. Beim Zusammenstoß wurde der Opel-Fahrer leicht verletzt, beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von 2000 Euro.

Sonstiges

  • Alkoholfahne
    BAMBERG.
    In den frühen Morgenstunden des Freitags wurde ein BMW-Fahrer in der Luitpoldstraße kontrolliert. Dabei stellten die Polizeibeamten bei dem 19-jährigen US-Amerikaner Alkoholgeruch fest. Nachdem ein Alkotest einen Wert von 1,12 Promille ergab, war eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg die Folge. Anschließend wurde der junge Mann, sowie seine Fahrzeugschlüssel und Führerschein an die Militärpolizei übergeben.
  • Bamberg. Ein Unbekannter warf am Freitag Morgen, gegen 0.30 Uhr, in einer Diskothek in der Franz-Ludwig-Straße ein Glas. Dieses Geschoß traf eine 22-jährige aus dem Mittelfränkischen Roth am Kopf. Die junge Frau erlitt eine Kopfplatzwunde und musste im Bamberger Klinikum behandelt werden. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-210.
  • Bamberg. Wegen seiner auffälligen Fahrweise wurde am Freitag, gegen 23.45 Uhr, ein 25-jähriger Radfahrer am Kunigundendamm einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde erheblicher Alkoholkonsum festgestellt, ein entsprechender Test ergab einen Wert von 1,4 Promille. Bei dem Radfahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt, ihn erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
  • Bamberg. Am Pfahlplätzchen schlug am Samstag, gegen 2.15 Uhr, ein 29-jähriger Mann einem anderen ein Glas ins Gesicht. Wie der ebenfalls 29-jährige Geschädigte angab, war er grundlos angegriffen worden, er erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt wegen Gefährlicher Körperverletzung.
  • Bamberg. Ein Flaschenwurf wurde aus einer Diskothek am Obstmarkt angezeigt. Hier warf eine alkoholisierte Bambergerin Bambergerin, ein Test ergab den Wert von 2,16 Promille, einem 26-jährigen eine Bierflasche an den Kopf. Der Grund dafür ist nicht bekannt, vermutlich handelte es sich aber um Nichtigkeiten. Die Täterin musste ausgenüchtert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.