BR: Der Gärtner als Guerillero. Ein etwas anderer Beitrag zum Erntedankfest …

 Redaktion

Scheune in der Heilig-Grab-Straße – vorher. Foto: Anja Heidenreich

Unser Hörtipp gilt einem etwas anderen Beitrag zum Erntedankfest. Der BR berichtet noch einmal am kommenden Sonntag, in BR 2 um 20.05 Uhr. Nicht nur mit Samenbomben für eine bessere Welt schreiten die Guerilla Gardening-Aktivisten zur Tat – des Nächtens ausgewählte Erdhaufen zu begrünen –, sondern auch die Erfolge der Interkulturellen Gärten werden beschrieben.

Auch der Urbane Gartenbau kommt zu Wort, ein Modell, das das Welterbezentrum Bamberg entwickelt hat, während der Landesgartenschau 2012 einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt wurde, doch in 2013 wieder in einen Dornröschenschlaf dahin gesunken scheint. Nicht zuletzt, weil die Stelle seit einem Dreivierteljahr zwangsverwaist ist. Derweil fallen Scheunen, jüngst erst wieder in der Heilig-Grab-Straße.

Scheune in der Heilig-Grab-Straße – nachher. Foto: Anja Heidenreich

Ganz nebenbei erfolgt ein Brückenschlag zur Nutzung des öffentlichen Raums, der mehr ist als der Kommerz es zulässt, sondern ein Stück Heimat, das gestaltet werden will – denn schließlich gehört er allen. Eine deutliche Absage an die „Geschäftstüchtigkeit“ mancher Städte, die aufgrund der Liberalisierung der Märkte das Gemeinwohl aus dem  Auge verloren haben.

Ein Gedanke zu „BR: Der Gärtner als Guerillero. Ein etwas anderer Beitrag zum Erntedankfest …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.