Räuber flüchtete ohne Beute

BAMBERG. Ohne Beute musste gestern Abend ein bislang unbekannter Räuber aus einer Apotheke in der Friedrichstraße abziehen. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Fahndung.

Kurz vor 18.30 Uhr betrat der Mann am Dienstagabend die Apotheke in der Bamberger Innenstadt. Zwei Angestellten gegenüber forderte der etwa 25-jährige Mann Bargeld und Betäubungsmittel. Seine Forderung unterstrich er mit einem revolverähnlichen Gegenstand. Eine der beiden bedrohten Angestellten entgegnete geistesgegenwärtig, dass sie bereits die Polizei verständigt habe und verwickelte den Täter so in ein kurzes Gespräch. Kurz darauf flüchtete der Mann unverrichteter Dinge aus der Apotheke. Eine groß angelegte Fahndung der Bamberger Polizei führte bislang nicht zur Festnahme des Flüchtigen.

Bei dem Räuber handelt es sich um einen etwa 25-jährigen, 180 cm großen, schmächtigen Mann. Er hatte kurze, dunkelbraune, ungepflegte Haare, einen auffällig blassen Teint und trug eine schwarze enganliegende Sonnenbrille. Er sprach örtlichen Dialekt und war mit einer dunklen, hüftlangen Jacke und einer Jeans bekleidet. Auffällig war eine rötliche Hautveränderung an der linken Schläfe. Zur Tatzeit führte er einen dunklen Rucksack oder eine dunkle Tasche mit rotem Aufdruck mit sich.

Der Kriminaldauerdienst der Bamberger Kripo hat zwischenzeitlich die Ermittlungen vor Ort aufgenommen und bittet um Mithilfe:

  • Wer hat am Dienstagabend verdächtige Beobachtungen in der Friedrichstraße gemacht?
  • Wem ist der Mann eventuell bei seiner Flucht begegnet?
  • Wer kann Angaben zu dem beschriebenen Räuber machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.