Gabelmanns Hintern wieder sichtbar!

 Redaktion

Blick von der Keßlerstraße auf den Gabelmann – vorher. Foto: Erich Weiß

Eigentlich waren es Anwohner und anliegende Einzelhändler, die ihren Gabelmann wieder von allen Seiten genießen wollten. Die beiden flankierenden Platanen boten über Jahre ein beschauliches Plätzchen im Schatten – nun darf wieder der Blick in die Keßlerstraße genossen werden. Wegen der Baustelle für die Kettenbrücke musste der Bratwurststand an der nördlichen Promenade nach hierher umziehen und fand einen vorübergehenden Platz hinter dem Gabelmann. Er stand und stand und stand …

Blick von der Keßlerstraße auf den Gabelmann – nachher. Foto: Erich Weiß

Die Kettenbrücke ist längst eingeweiht, wird befahren und begangen. In der städtischen Pressemitteilung liest sich der Wegzug der Bude gänzlich anders. Was das Stadtmarketing damit zu tun hat, erschließt sich nicht wirklich – außer dass bei Events der öffentliche Grund diesem großzügig zu Verfügung gestellt wird – um selbst hohe Pachtkosten von den jeweiligen Budenbetreibern kassieren zu können.

Maxplatz. Foto: Christiane Hartleitner

Der „Zumüllungstendenz“ der attraktiven Plätze unserer Innenstadt ist nun ein wenig zurückgedrängt. Erfolgreich. Hiermit ergeht eine Aufforderung an alle Bewohner sich mit der Stadt in Verbindung zu setzen, um die Umgebung aufzuwerten.

2 Gedanken zu „Gabelmanns Hintern wieder sichtbar!

  1. Herr Stieringer,

    wir danken Dir, daß Du in Deiner unendlichen Großmütigkeit, den Platz während Deiner Lärm-Events dieser armen Bratwurstbude großzügig zur Verfügung gestellt haßt!

  2. MOMENT MAL
    den arsch vom gabelmoo habt ihr? gerettet, aber das gesicht ist euch wurscht?

    der obststand ragt bis zu den stufen und dann auch noch ein neuer stand direkt davor? und wenn der nicht da ist, kommt noch die spd? ich dachte der gabelmoo soll frei bleiben? ist da vorne ned ne Notfahrtzone? der weg zu den hinteren geschäften ist total blockiert.

    oder geht es doch nur um 1 spiesigen optiker und nem neuen juwelier?
    von wegen freier gabelmoo. von dem bleibt nur der arsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.