Bitte Platz nehmen: Zwei neue Bänke für müde Labyrinthgänger an der Bamberger Erlöserkirche

Mitteilung aus dem Evang.-Luth. Dekanat Bamberg

Karin Gottschall (links) und Pfarrerin Dorothea Münch. Mit dabei waren auch Roland Uch (rechts stehend) und Kirchner Rolf Lang von der Erlöserkirche Bamberg

Seit 2008 gibt es das Wiesenlabyrinth neben der Evang.-Luth. Erlöserkirche in Bamberg. Große und kleine Kirchenbesucher, aber auch Passanten, die zufällig am Kunigundendamm spazierengehen, machen sich auf den Weg über die verschlungenen Pfade. Für all diese Labyrinthgänger gibt es jetzt endlich einen Platz zum Ausruhen: Unter einem Schatten spendenden Baum stehen seit Kurzem zwei wetterfeste Bänke. Möglich gemacht haben das Stadträtin Karin Gottschall, die den Kontakt zum Baureferat der Stadt Bamberg vermittelt hat. Baureferent Michael Ilk und sein Mitarbeiter Roland Uch organisierten die stabilen Bänke. Zudem haben viele Spender das Bankprojekt am Labyrinth unterstützt. Bei einem Ortstermin nahmen Karin Gottschall (links) und Pfarrerin Dorothea Münch schon einmal Platz. Mit dabei waren auch Roland Uch (rechts stehend) und Kirchner Rolf Lang von der Erlöserkirche Bamberg. Interessierte finden übrigens in der Kirche Texte, die den Weg durch das Labyrinth begleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.