Leihomas und Leihopas unterstützen Familien

Mitteilung aus dem Landratsamt Bamberg

Stiftung „Helfen tut gut!“ fördert neues Projekt im Landkreis

Scheckübergabe: v.l. Leiterin der CariThek Bamberg Simone Famulla,, Landrat Dr. Günther Denzler, Generationenbeauftragte des Landkreises Bamberg Sina Wicht. Foto: Rudolf Mader

Die Idee von Leihgroßeltern ist so einfach wie bewährt: Ältere Menschen verbringen ehrenamtlich Zeit mit Kindern, die keine eigenen Großeltern vor Ort haben. Sie leisten damit wertvolle Unterstützung für die Eltern – und haben selbst Freude an den Begegnungen. Um das Angebot auch in unserer Region zu fördern, hat die CariThek Bamberg in Kooperation mit der Generationenbeauftragten des Landkreises den Grundstein gelegt: Im Pilotprojekt „Leihgroßeltern für den Landkreis Bamberg“ werden bis zu 10 Gemeinden unterstützt, vor Ort Vermittlungsstellen für Leihgroßeltern aufzubauen. Das Projekt stellt neben dem organisatorischen Rahmen auch Versicherung, Schulung und Begleitung für die Ehrenamtlichen zur Verfügung. Interessierte Gemeinden können sich bis 15. Juli für eine Teilnahme bewerben.

Eine großzügige Starthilfe erhält das Projekt von Landrat und Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler und seiner Stiftung „Helfen tut gut“. Insgesamt 3.000,- Euro gehen an den „Gemeinschaftsfonds“ des Projekts. Auf diese Weise können die Auslagen der ehrenamtlichen Vermittler gedeckt werden und auch finanziell schwache Familien in den Genuss von Leihgroßeltern kommen. Und auch Gemeinschaftsangebote aller künftigen Leihgroßeltern und Familien der Region sollen aus den Mitteln finanziert werden. Stifter Dr. Denzler zeigte sich sichtlich erfreut über das Projekt: „Leihgroßelternprojekte sind eine greifbare und konkrete Antwort auf den Wandel unserer Zeit. Wo Familien nicht mehr selbstverständlich an einem Ort wohnen, brauchen wir neue Formen der Gemeinschaft, gerade der verschiedenen Generationen. Davon profitieren die Eltern, die Kinder und die Senioren. Und dazu will ich mit meiner Stiftung gern beitragen!“

Die Übergabe des Schecks an die CariThek fand im Rahmen der Auftaktveranstaltung des Projekts am 3. Juni 2013 statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.