Vermisstensuche fand glückliches Ende

Geldbeuteldiebstähle

  • BAMBERG. In einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt wurde am Dienstagnachmittag einer Kundin die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen. Der Tatverdacht richtet sich gegen einen Mann und zwei Frau osteuropäischer Herkunft. Der Geschädigten wurde neben Bargeld noch eine Scheckkarte sowie der Personalausweis gestohlen.
  • BAMBERG. Aus einem abgestellten Korb in der Uni-Bibliothek in der Bamberger Innenstadt wurde am Dienstag, zwischen 11 Uhr und 13 Uhr, einer Studentin der Geldbeutel mit Ausweispapieren, einer Scheckkarte sowie einer geringen Menge Bargeld gestohlen.

Zigarettenautomaten aufgehebelt
BAMBERG. Am Mittwoch liefen bei der Bamberger Polizei gleich zwei Aufbrüche von Zigarettenautomaten auf. Der oder die unbekannten Täter bohrten in der Siemensstraße und in der Ohmstraße jeweils einen Automaten auf, entnahmen Bargeld sowie Zigaretten und richteten noch einen Gesamtsachschaden von knapp 2500 Euro an. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Sonnenschirm bekam Beine
BAMBERG. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde vor einer Gaststätte in der Jesuitenstraße ein Sonnenschirm mit dem dazugehörigen Standfuß im Wert von 200 Euro gestohlen. Wer hat den oder die Diebe beobachtet und kann unter Tel.: 0951/9129-210 der Polizei Hinweise geben?

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Ein schwarzer Opel Zafira wurde zwischen Dienstag, 18.30 Uhr und Mittwoch, 9 Uhr, entweder in der Mohnstraße, am Arbeitsamt in Bamberg oder auf einem Supermarktparkplatz in der Pödeldorfer Straße von einem Unbekannten angefahren. Am Opel wurde Sachschaden von etwa 300 Euro hinterlassen; vom Unfallverursacher fehlt bislang jede Spur.
  • BAMBERG. In der Feldkirchenstraße wurde am Mittwoch, zwischen 15.30 Uhr und 16.45 Uhr, an einem geparkten schwarzen Renault Twingo der linke Außenspiegel abgefahren. Obwohl der Unfallverursacher Sachschaden von 250 Euro angerichtet hatte, entfernte er sich unerkannt.

Vermisstensuche fand glückliches Ende
BAMBERG. Am Mittwochfrüh wurde die Polizei von einer Bamberger Schule davon verständigt, dass eine 6jährige Schülerin aus dem Schulgebäude verschwunden sei. Bei einer sofort eingeleiteten polizeilichen Durchsuchung des Schulgebäudes fanden Beamte das 6jährige Mädchen weinend auf einer Toilette. Wie sich im Nachhinein herausstellte, hatte sich die Schülerin im Gebäude versteckt, weil sie ihre Hausaufgaben nicht gemacht hatte. Das Mädchen konnte von ihrer verständigten Mutter getröstet und mit nach Hause genommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.