Start in die Freibadsaison

Mitteilung der Stadtwerke

Im Hainbad. Foto: Christiane Hartleitner

Während der bis zum 10. Mai dauernden Vorsaison in der Hainbadestelle, ist der Zugang ausschließlich über das Drehkreuz möglich, das Nutzungsentgelt beträgt nach wie vor einen Euro. Bereits jetzt ist die Kasse der Hainbadestelle zeitweise für den Vorverkauf der Saisonkarten besetzt, auch der Kiosk hat schön geöffnet. Ab Samstag, 11. Mai, sind Kümmerer Heinz Wilda und seine Kollegen dann wieder täglich vor Ort, um sich um die Belange der Gäste zu kümmern. Dann wird auch das Kinderbecken wieder befüllt sein.

Stadionbad feiert 60. Geburtstag

Im Stadionbad und im Freibad Gaustadt startet die Saison am Samstag, 11, Mai. Dabei feiert das erstmals 1953 eröffnete Bad an der Pödeldorfer Straße in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Dank der Sanierung und umfassenden Erweiterung ist es heute mit seinen 2.000 Quadratmetern Wasserfläche das größte und beliebteste Freibad Bambergs. Seit der Eröffnung des Bambados können Stadionbad-Gäste eine Stunde lang das benachbarte Familien- und Sportbad kostenlos mit nutzen. Damit stehen Stadionbadgästen insgesamt bis zu neun Becken mit knapp 4.000 Quadratmeter Wasserfläche und drei Großwasserrutschen zur Verfügung.

Gaustadt: Ab 11. Mai nimmt die Buslinie 916 die Sommerroute

In Gaustadt wird mit der Eröffnung des Freibads am Michaelsberger Wald die Buslinie 916 wieder ihre Sommerroute nehmen und bis zum Saisonende an der Haltestelle „Freibad Gaustadt“ halten.

Saisonkarten gelten ab sofort für beide Freibäder

Zur neuen Freibadsaison haben die Stadtwerke ihre Saisonkarten aufgewertet. Sie gelten ab diesem Jahr sowohl in Gaustadt, als auch im Stadionbad. „Damit haben Saisonkartenbesitzer auch die Möglichkeit, eine Stunde lang im Bambados baden zu gehen“, erklärt Bäderchef Uwe Weier. Ebenfalls neu in diesem Jahr: Bei einer Lufttemperatur unter 20°C und Regenwetter bleiben das Stadionbad und das Freibad Gaustadt nachmittags ab 13 Uhr geschlossen. „Damit wollen wir den Betrieb noch effizienter gestalten. Gleichzeitig wollen wir aber unseren hartgesottenen Stammgästen weiterhin die Möglichkeit geben, morgens und am Vormittag auch bei Regenwetter und niedrigeren Temperaturen, ihre Bahnen zu ziehen“, so Weier. Auf Badespaß verzichten müssen Gäste an solchen Schlecht-Wetter-Tagen aber auch nachmittags nicht: Dann lockt das Bambados, in dem Saisonkarten und 10-er Tickets der beiden Freibäder gültig sind und zum kostenfreien Eintritt für die erste Stunde berechtigen.

Die Morgenstunden im Bambados gehören dem Schulsport

Während der Freibadsaison gelten an Schultagen für das Bambados gesonderte Öffnungszeiten. Dann ist das Bad von 6:30 – 8 Uhr für Frühschwimmer und nachmittags von 13 – 22 Uhr für alle Gäste geöffnet. An Schulfreien Tagen – an den Wochenende und während der Ferien – gelten die bekannten Öffnungszeiten. Auch die Sauna öffnet während des Sommers zu den regulären Zeiten: unter der Woche von 13 – 22 Uhr, am Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 – 22 Uhr.

Sommer-Öffnungszeiten der Bamberger Bäder / Hainbadestelle im Überblick

Hainbadestelle:
Während der Vorsaison
(vom 13.4. bis 10.5.2013) täglich 8 – 19 Uhr

Während der Hauptsaison
(ab 11.5.2013) täglich 9 – 20 Uhr

Stadionbad und Freibad Gaustadt (ab 11.5.2013):
Bei schönem Wetter:
Montag bis Freitag 8.30 – 20 Uhr
Wochenende / Feiertage 8 – 20 Uhr

Bei schlechtem Wetter:
Montag bis Freitag 8.30 – 13 Uhr
Wochenende / Feiertage 8 – 13 Uhr

Bambados (ab 11.5.2013)
An Schultagen 6.30 – 8.00 Uhr und 13 – 22 Uhr
An schulfreien Tagen 6.30 – 22 Uhr
Wochenende / Feiertage 7 – 22 Uhr

Bambados Sauna
täglich 10 – 22 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.