So schön kann man singen. Heute abend gastieren die King‘s Singers in Bamberg.

Von Musicouskuß

A-cappella-Gruppen sind ja länger schon en vogue. Die Kunst, allein über die menschliche Stimme, also ohne Instrumente, das Publikum zu verzücken, beherrschen seit Dekaden und bereits von allem Anfang an die King‘s Singers. Zweifelsohne gehört das englische Ensemble zu den weltbesten seiner Art, noch immer. Es kommt noch besser: am heutigen Freitagabend kann man den King‘s Singers, von 20 Uhr an, im Joseph-Keilberth-Saal der Konzerthalle lauschen. Zu verdanken ist das dem Engagement des Musikvereins Bamberg.

Die sechs Briten werden Benjamin Britten singen („Sacred and Profane“), außerdem Francis Poulenc, Carlo Gesualdos dem Himmel nahe Madrigale und, als sei der Vielsprachigkeit noch nicht genug getan, Felix Mendelssohn-Bartholdy (passend zur Jahreszeit dessen Opus 48: „Der erste Frühlingstag“).

Auf die Zugaben sind wir schon jetzt gespannt. Karten, zu einem günstigen Preis, gibt es an der Abendkasse oder, vorab, in der Langen Straße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.