Urbane Plaudereien

Peter von Liebenau

Bamberg ist eine Weltstadt mit Perspektive ins Weltall geworden. Lachen Sie jetzt nicht! Meinen Sie Zürich zum Beispiel sei eine urbanere Stadt? Wir sind Weltkulturerbe. Und Weltdokumentenerbe. Die Symphoniker reisen seit Jahrzehnten um die Welt. Kaiser Heinrich war Herrscher der Welt, Bamberg ein neues Rom, hier war und ist der Nabel der Welt, wir haben einen Himmelsglobus im Historischen Museum und eine Sternwarte, und Christopher Clavius aus Bamberg war päpstlicher Hofastronom und gab Galilei recht, was bei Bertold Brecht gewürdigt wird, Hegel hat hier Weltgeschichte geschrieben, E.T.A. Hoffmann die Welt neu erzählt, und, ach ja, wir haben das einzige Papstgrab nördlich der Alpen, Studenten und Dozenten kommen aus aller Welt, wir haben ein Internationales Künstlerhaus – gell, daran haben Sie schon gar nicht mehr gedacht?

Eben. Wir Bamberger müssen uns da noch manches klar machen. Freilich, in der Provinz war’s mal so schön! Leider sind wir jetzt a weng weltstädtischer – und das hat auch seine schönen Seiten. Genau diese wollen wir in den kommenden Glossen immer wieder mal ergründen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.