Tür eingetreten

Auf Kosmetika abgesehen
BAMBERG. Am Donnerstag, gegen 13.30 Uhr, konnte in einem Drogeriemarkt in der Innenstadt, eine 26 jährige beobachtet werden, wie diese mehrere Artikel aus den Regalen nahm, diese auspackte und in ihre Handtasche steckte. An der Kasse zahlte sie Waren von 6,70 Euro. Die Kosmetika in der Handtasche im Wert von 138 Euro zahlte sie nicht.

Scheinwerfer abgeschraubt – Diesel abgezapft.
BAMBERG. Vom 25.1. auf 28.1.13 wurden am Börstig von einem Radlader die beiden Hauptscheinwerfer abgeschraubt, die Kabelbäume abgezwickt. Weiterhin wurde die beiden Batterien ausgebaut und ca. 160 Liter Diesel abgezapft. Von zwei weiteren Radladern wurden die in den Kabinen befindlichen Feuerlöscher entwendet. Die Unbekannten schnitten zuvor ein Loch in den Maschendrahtzaun und gelangten so auf das Grundstück.
Sach- und Entwendungsschaden belaufen sich auf fast 3500 Euro.

Türen und Aufzug beschmiert
BAMBERG. Von Mittwoch auf Donnerstag wurden im Studentenwohnheim An der Spinnerei durch Unbekannte mehrere Türen und der Aufzug mit schwarzer bzw. roter Farbe beschmiert. Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt.
Personen die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizei unter der Tel.Nr. 0951/9129-210, zu melden.

Tür eingetreten
BAMBERG. Samstag früh gegen 1 Uhr wurde einen 23 jährigen, in der Wunderburg, der Zutritt zu einer privaten Feier verwehrt. Aus Wut darüber trat er mehrmals gegen die Türe, so dass eine Holzkassette zerbrach. Der Angetrunkene, Alkotest 2,58 Promille, wurde in die Obhut seiner beiden Begleiter übergeben.
Der Schaden wird auf 350 Euro geschätzt.

Absperrpfosten und Verkehrszeichen umgefahren.
BAMBERG. Samstag früh gegen 3.15 Uhr wurden am Mittleren Kaulberg, Höhe Nr. 2, durch einen grauen Renault, sechs Absperrpfosten und ein Verkehrszeichen komplett umgefahren. Der Pkw fuhr vermutlich stadtauswärts und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Zeugen hörten einen Knall und verständigten die Polizei. Das Fahrzeug sei ohne sich um den Schaden zu kümmern weitergefahren. Vor Ort konnten mehrere Fahrzeugteile und das vordere Kennzeichen aufgefunden werden, was die Ermittlung des Verursachers sicherlich erleichtern wird.
Es entstand ein Schaden von geschätzten 3000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.